Martin betreibt ein Reisemagazin für Südamerika und darin portraitiert er insbesondere die Schönen Seiten der Region. Aber nicht nur das, auch Kritisches bringt er zur Sprache, wie beispielsweise die Wirksamkeit von Gesetze gegen Diskriminierung und andere aktuelle und brisante Themen. Und manchmal auch etwas nackte Haut. Auf jeden Fall finde ich sein Magazin spannend und ich durfte Martin ein paar Fragen zu seinem analogen und digitalen Schaffen stellen, aber lest selbst:

Ums was geht es in deinem Blog?
Wie der Name des Blogs Lateinamerika Reisemagazin schon sagt, geht es um die Region. Neben Reisen präsentiere ich darin Lifestyle, Gadgets, Mode, Musik, Tiere, Gourmet und einiges mehr – alles mit Bezug auf die Region. Auch ein bisschen nackte Haut.

Aus welcher Motivation heraus bloggst Du?
Aus Langweile hat es angefangen. Nachdem die wilde Zeit als Abenteurer vorbei war und ich mit einigen gesundheitlichen Langzeitschäden aus dieser Zeit den Rückzug gestartet habe, blieb mir nur nach das Bloggen übrig. Tauchen, Reiten, Trekken ist nicht mehr im harten Stil, also schreib ich hin und wieder darüber.

Ist dein Blog eher ein Online Magazin oder eher ein Blog?
Ich habe mich für ein Magazin entschieden. Das gibt mir einfach mehr Möglichkeiten. Allerdings bin ich ein streitbarer Typ und ecke mit meinen Ideen oft an. Daher haben mich auch so scheinbar saubere Travel Blogger Gruppen, die nach angeblich so sauberen Richtlinien arbeiten, auch erst gar nicht zugelassen. Diese Heuchler berichten dann von den schönsten Seiten in Städten und Ländern, in denen sexuelle Ausbeutung und schreckliche Armut herrscht. Aber lassen wir das. Ich steh zu meinen Themen und damit basta.

Wie bist du auf die Idee gekommen, einen Blog zu starten?
Eigentlich wollte ich mal damit anfangen einen Reiseblog zu starten und ein bisschen aus der lateinamerikanischen Region zu berichten. Schließlich lebe ich ja da seit 12 Jahren. Zuvor war ich 5 Jahre in Asien. Europäischen Boden hab ich seitdem nie mehr betreten. Dachte dann, na kannst ja mal etwas aus Südamerika berichten. Das mit dem Erlebnisreisen ist aber nicht so mein Ding. Ich konzentriere mich lieber auf Magazin Themen, die möglichst einen Reise Background haben. Strände, Bademode, gefährliche Tiere, aber auch Erotik Themen. Nichts richtig Versautes, aber halt Prickelndes hin und wieder. Man erfährt zum Beispiel was “ich will mit die schlafen” in anderen Sprachen heißt. Sollte man beim Reisen doch wissen oder nicht?

Ich habe ja nicht nur eine Seite. Meine andere Seite nennt sich http://www.uruguay-erleben.de/. Dies ist mein Reiseagentur. Na ja, was heißt Reiseagentur? Ich stelle halt meine derzeit zweite Heimat Uruguay anspruchsvollen Reisenden vor. Bei mir hat das Wort individuell noch seine ursprüngliche Bedeutung. Ich sage nicht individuell wie bei Neckermann und das einzig was dort individuell ist, ist der Reisetermin. Ich plane jede Tour mit den Gästen persönlich.

DSC00217

Für welche Zielgruppe schreibst Du? Wie wählst du die Themen aus?
Im Grunde für mich. Mir ist das so egal, wer das ließt. Es macht mir einfach Spaß. Das ist alles. Werbung und der ganze Kram interessiert mich nur zweitrangig. Daher siehst auch keine Affili und so was. Die Themen wähle ich im Magazin Style aus. Ich habe keinen Bock über das Backpacker Gedöns zu schreiben. Da kommen immer die gleichen Themen bei raus. Das ist lächerlich. Ich folge ja in Facebook anderen deutschen, englischen, spanischen und anderen Blogs und sehe das ja. Themen wie Thailand Geheimtipps, die must do Trips in Brasilien, wie sparen bei der Flugbuchung? – alles immer das gleiche. Ich habe das auch drin, meist noch von früher (muss ich mal rausnehmen), aber ich habe einfach keinen Bezug dazu. Ich mache wie gesagt was mir Spaß macht und ohne großen Plan und Strategie. Deshalb komme ich wohl auch zu nichts – in Bezug auf Google Ranking und all die anderen angeblich so wichtigen Indexwerte, die einem das Schreiben zur Hölle machen, wenn man sich danach richtet.

Reisemagazin Südamerika

Wieviele Besucher hast du pro Monat?
Zwischen 10’000 bis 20’000 ungefähr.

Verdienst du Geld mit Bloggen?
Ne so gut wie nichts, da ich keine Werbung mache. Hin und wieder fragt mal einer an, um einen Post einstellen zu dürfen. Darauf gehe ich aber so gut wie nie ein. Was nicht heisst, dass ich es nicht mache. Thema und der Link müssen halt passen.

Kann man auch mit Dir Kontakt aufnehmen wenn man eine Frage hat oder einen Themenvorschlag für einen Blogbeitrag?
Klar, wieso denn nicht? Ich kann mit Insider-Infos aufwarten. Da ich meine Textquellen in spanischer und portugiesischer Sprache suche. Deutsche Seiten, außer Nachrichtenseiten, schaue ich mir nicht an. Da gibt es nichts für mich zu entdecken.

Links

http://www.lateinamerika-reisemagazin.com
https://www.facebook.com/LateinamerikaReisemagazin
https://twitter.com/LA_Reisemagazin
https://plus.google.com/+Lateinamerika-reisemagazin/posts
https://www.youtube.com/user/ReisemagazinLA

Youtube Channel

Print Friendly, PDF & Email