Nils Fotos auf Instagram sind unglaublich stark. Man merkt sofort, da ist ein Profi am Werk: Nils betreibt einen erfolgreichen Fotoblog „exlplorers life„. Die Beiträge über seine Fotoreisen sind beliebt und in seinem Blog wird weitaus mehr thematisiert als Fotografie. Jedenfalls hat mich sein Schaffen begeistet und ich habe persönlich nachgefragt, aber lest selbst:

Beschreibe kurz in ein paar Sätzen deinen Blog
Auf meinem Blog dreht sich alles um Reisen und Fotografieren. Es gibt Fotostorys von meinen Reisen, Reiseführer für einen Städtetrip, Tipps zum Fotografieren und für die Planung einer tollen Reise. Außerdem stelle coole coole Orte in Deutschland vor, schreibe über Instagram und noch vieles mehr.

Aus welcher Motiviaton bloggst Du?
Ich liebe es zu Reisen und Fotos zu machen. Damit die Fotos, Erlebnisse und Erfahrungen nicht auf der (mentalen) Festplatte „verstauben“ und ich fremde Menschen an meinen Reisen teilhaben lassen kann, betreibe ich meinen Blog.
Mit meinen Fotos auf Instagram möchte ich tolle Orte und die Menschen dort zeigen und so eine Inspiration für eigene Reisen meiner Leser/Follower zu geben.

Ist dein Blog eher ein Online Magazin oder eher ein Blog?
Aktuell eher ein Blog, da ich über meine eigenen Erfahrungen schreibe und auch immer meine persönliche Meinung in die Artikel mit einfließen lasse. Thematisch bin ich aber etwas breiter aufgestellt und ähnelt in dem Punkt vielleicht eher einem Magazin.

Wie bist du auf die Idee gekommen, einen Blog zu starten?
Ich lese schon länger regelmäßig andere Blogs die mich inspirieren und von denen ich schon viele tolle Tipps mitnehmen konnte. Irgendwann habe ich dann Lust bekommen meine eigenen Erfahrungen mit der Welt zu teilen und vielleicht ein paar nützliche Tipps zu geben. Aus dieser Idee ist dann explorers life entstanden.

what do you think about the new landscpae format? #outsidethesquare – this is a crazy place named coney island in #nyc

Ein von Nils Heilmann (@explorers.diary) gepostetes Foto am

Für welche Zielgruppe bloggst Du? Wie wählst du die Themen aus?
Ich versuche für eine möglichst große Zielgruppe zu schreiben. Da ich allerdings beim Reisen über ein eher begrenztes Budget verfüge, richten sich meine Tipps natürlich auch vermehrt an Leser mit kleiner Reisekasse. Das sind dann meistens eher jüngere Leute. Allerdings bin ich auch nicht der klassische Backpacker und Hostels nicht meine Lieblings Unterkunft. Von daher sind auch ältere Leser gut auf meinem Blog aufgehoben. Thematisch orientiere ich mich natürlich an Orten an denen ich vor kurzem gewesen bin und versuche ansonsten nützliche Tipps und Inspirationen zu geben.

Wiviele Besucher hast du pro Monat?
Es könnten gerne mehr sein 😉 Aktuell sind es ungefähr 300 Nutzer im Monat. Allerdings hat mein Blog vor nicht alzulanger Zeit auch ein neues Design bekommen und auch mit der Optimierung der Seite und dem aktiven Social Media Marketing starte ich gerade erst. Deshalb bin ich noch guter Hoffnung in Zukunft noch mehr Leser mit guten Artikeln versorgen zu können.

Verdienst du Geld mit Bloggen?
Im Moment ist es ein reines Hobby, bei dem ich Menschen helfen möchte selber tolle Reisen zu erleben. In Zukunft wird es aber auch Artikel in Zusammenarbeit mit Unternehmen oder Tourismus Verbänden geben. Hierbei ist es mir total wichtig, dass der Artikel auch zu meinem Blog passt und meinen Lesern einen Mehrwert bietet.
Über Kooperationsanfragen freue ich mich aber natürlich immer 🙂

Kann man auch mit Dir Kontakt aufnehmen?
Klar! Über Fragen und Anmerkungen würde ich mich total freuen. Man kann mir eine Mail an nils@explorers-life.de schreiben oder mich auf Facebook oder Twitter kontaktieren. Bei Fragen zu bestimmten Artikeln auch gerne einen Kommentar auf dem Blog schreiben, damit noch mehr Leute davon profitieren können.

Blog: explorers-life.de
Instaram: instagram.com/explorers.diary
Facebook: https://www.facebook.com/explorerslife.de
Twitter: https://twitter.com/explorerslife

Instagram

checkout my first #staircase picture – #treppenhausfreitag

Ein von Nils Heilmann (@explorers.diary) gepostetes Foto am

Print Friendly