Ein Ski-Trip nach Colorado/USA lohnt sich auch kurzfristig: Pulverschnee der Marke extra dry beschert den Rocky Mountains beste Wintersportbedingungen bis weit in den Frühling hinein. Denn die vier Skigebiete der Vail Resorts in Colorado führen bis auf knapp 4.000 Meter hinauf, die Talorte liegen auf mindestens 2.200 Meter Höhe. Zudem lässt der berühmte Champagne Powder nicht nur Tiefschnee-Könner, sondern auch durchschnittliche Fahrer eine Klasse besser carven. Fertig geschnürte Osterpakete dazu gibt’s bei verschiedenen Spezialreiseveranstaltern.

Für das Vail Resort Breckenridge, wo der höchstgelegene Sessellift Nordamerikas bis an die 4.000-er Grenze führt, bietet Spezialveranstalter Faszination Ski folgendes Angebot: Direktflüge mit Lufthansa Frankfurt – Denver – Frankfurt, Mietwagen, 7 Übernachtungen im 2-Schlafzimmer-Apartment in der River Mountain Lodge***, Epic Skipass gültig für Vail, Beaver Creek, Breckenridge und Keystone. Preis ab 18. März bis Saisonende am 17. April 2016: ab 1.699 €/Pers. zu viert im Apartment, ab 1.568 € im 1-Schlafzimmer-Apartment.

Wer in Colorados größtem zusammenhängenden Skigebiet Vail wohnen möchte, findet bei Argus Reisen ein passgenaues Package für die Ostertage: Direktflüge Frankfurt – Denver – Frankfurt, Transfer nach Vail, 7 Übernachtungen in der Evergreen Logde***, 6 Tage Skipass. Preis bei Abflug am 23. März 2016: ab 2.690 €/Pers. im DZ. Bei Anreise ab 1. April betragen die gleichen Leistungen ab 2.240 €/Pers.

Im Rahmen einer kombinierten Skisafari können Reiselustige auch alle 4 Vail Resorts in Colorado – Vail, Beaver Creek, Breckenridge und Keystone – kennenlernen und diese zusammen in einer deutschsprachigen Gruppe erleben. Dafür schnürt Hagen Alpin Tours eine 12-tägige Tour: Direktflüge mit Lufthansa Frankfurt – Denver – Frankfurt, alle Transfers, 10 Übernachtungen in der Sonnenalp***** in Vail, 9-tägiger Epic Local Skipass und Skiguide. Preis bei Abflug am 29. März 2016: 2.990 €/Pers. im DZ.

Powder: Impressionen

Powder aka Vail Resorts

Vail Resorts ist das führende Skigebiets-Unternehmen der USA. Dazu gehören die Wintersportorte Vail, Beaver Creek, Breckenridge und Keystone in Colorado, Heavenly, Northstar und Kirkwood in Kalifornien, Park City in Utah sowie seit Ende 2015 Perisher in Australien. Jedes Resort besticht durch seinen unverwechselbaren Charakter, den persönlichen (Pisten-)Charme sowie seinen typischen Baustil.

Print Friendly, PDF & Email