Laue Nächte, bis zu elf Sonnenstunden täglich und kilometerlange Sandstrände sind nur einige der Gründe, die den Sommer auf Mallorca ausmachen. Wer mag, erkundet die Natur auf neuen Wegen, etwa bei einer Durchquerung der Schlucht Torrent de Pareis. Daneben erwarten Urlauber zahlreiche Open-Air-Events wie die Kinoreihe „Cinema a la Fresca“ in Palma. Sommerliche Köstlichkeiten gibt’s im Marc FOSH, dem einzigen Sternerestaurant der Inselhauptstadt. Was außerdem besonders lohnt, zeigen folgende Tipps.

1. Beachclub mit Karibik-Flair

Die Füße im Sand, der Blick aufs Meer, in der Hand ein Glas Cava – so sieht ein Sommertag im Ponderosa Beach aus. Der trendige Strandclub liegt direkt an der kilometerlangen Playa de Muro im Norden Mallorcas. Neben leichten Gerichten gibt es auch etwas fürs Ohr: Mehrmals pro Woche stehen lokale und internationale DJs an den Plattentellern.

2. Sternschnuppenschauer über Mallorca

Rund um den 10. August glitzert der nächtliche Himmel über Mallorca: Dann fallen bis zu 100 Sternschnuppen pro Stunde. Die beste Sicht auf die sogenannten „Lágrimas de San Lorenzo“ bietet sich gegen zwei Uhr morgens. Eine wissenschaftliche Erklärung dazu erhalten Hobby-Astronomen bei der Sternschnuppenbeobachtung im Observatorio Astronómico in Costitx (9. August 2016, 22.30 Uhr). www.enjoytheuniverse.com

3. Schlemmen in Palmas einzigem Sternerestaurant

Schlemmen in Mallorca

Im Marc FOSH im Herzen von Palma de Mallorca stehen zum Beispiel sommerliche Fisch-Gerichte auf der Speisekarte. Bildnachweis: FOSH Group/Nando Esteva

Im Designhotel Convent de la Missió, einem ehemaligen Kloster, befindet sich das Sternerestaurant Marc FOSH mit Terrasse. Gourmets genießen dort in stylischem Ambiente modern-mediterrane Kreationen wie „Marinierte Makrele mit Kaviar, Gurke, grünem Apfel und Holunder“ – und das zu erschwinglichen Preisen. Ein 3-Gang-Mittagsmenü kostet 27,50 €, Abendmenüs gibt es ab 68 €

4. Durchquerung der Schlucht Torrent de Pareis

Die anspruchsvolle Tour durch die Schlucht Torrent de Pareis im Tramuntana-Gebirge gilt als eine der außergewöhnlichsten Wanderungen Mallorcas. Nur in den Sommermonaten bei Trockenheit begehbar, ist gute Kondition und absolute Trittsicherheit gefragt. Von Escorca führt ein Pfad hinab zum Flussbett. Rechts und links ragen Felswände bis zu 300 Meter empor, es geht vorbei an Höhlen und bizarren Gesteinsformationen. Unterwegs erwarten Wanderer mehrere Kletterpassagen. Nach zirka fünf Stunden endet die Route in der Bucht von Sa Calobra. Geführte Touren für 55 €/Pers.

5. Tauchen ohne Tauchschein

Tauchen Mallorca

Der „PETER Diving“-Spot befindet sich im Hotel H10 Punta Negra an der Costa d’en Blanes im Südwesten Mallorcas. Bildnachweis: PETER Diving

„PETER Diving“, eine Mischung aus Schnorcheln und Tauchen, erlaubt es Urlaubern ohne Vorkenntnisse, Mallorcas Meeresgrund zu erforschen. Sie sind dabei über einen sechs Meter langen Schlauch mit der Sauerstoffflasche verbunden. Diese wird nicht getragen, sondern an einer schwimmenden Boje fixiert – so eignet sich die Aktivität auch für Kinder oder Senioren. Preis: 65 €/Erw., 55€/Kind (8 bis 12 Jahre) inkl. Ausrüstung, Guide, Versicherung.

6. Sonnenuntergang über den Dächern Palmas

Inmitten der Altstadt liegt das Designhotel Tres. Von der Dachterrasse genießen Übernachtungsgäste die Panoramasicht auf die Kathedrale La Seu und den Hafen – besonders schön, wenn die Abendsonne alles in goldenes Licht taucht. Auf Wunsch werden Cocktails und Tapas serviert.

7. „Festival Chopin“ im Kloster von Valldemossa

Klassische Klaviermusik erfüllt von 7. bis 28. August 2016 immer sonntags (22 Uhr) die Kartause und ihren Klosterhof in Valldemossa. Das geschichtsträchtige Dörfchen im Tramuntana-Gebirge ist alljährlich Schauplatz des „Festival Chopin“, das sich unter anderem Werken des polnischen Komponisten widmet. Der Künstler selbst bewohnte übrigens im Winter 1838/39 eine der Klosterzellen.

Mit dem Kajak zu entlegenen Buchten

Kajak Mallorca

Kajak-Ausflüge mit „Grupotel Natur“ führen zu unberührten Stränden im Norden Mallorcas. Bildnachweis: „Grupotel Natur“

Einige der schönsten Küstenabschnitte Mallorcas lassen sich nur vom Wasser aus entdecken, beispielsweise bei einer Kajaktour mit „Grupotel Natur“, dem Aktivprogramm der Grupotel Hotels & Resorts. In ihren flachen Booten gleiten Paddler nah am Ufer entlang und haben so einen einzigartigen Blick auf die schroffe Felslandschaft. Preis: 59€/Pers. inkl. Transfer, Guide, Picknick und Kajak.

9. Freiluft-Kino in Palma

Vor der Kulisse von Palmas Kathedrale La Seu läuft noch bis 10. September 2016 die Open-Air-Kinoreihe „Cinema a la Fresca“. Insgesamt 32 Filme (meist mit englischen Untertiteln) stehen bei der kostenlosen Veranstaltung im Parc de La Mar auf dem Programm – von der Komödie bis zum Action-Streifen.

10. Yoga am Strand

Allein schon die frische Meeresluft, die in der kleinen Bucht des Hotel Bonsol nahe Palma de Mallorca weht, hat eine beruhigende Wirkung. Gänzlich entspannen können Gäste bei kostenlosen Yogastunden, die am Strand angeboten werden. Trainerin Sarah zeigt Teilnehmern, wie sie mithilfe von Atmen- und Körperübungen ihr inneres Gleichgewicht finden – und für Zuhause bewahren

Print Friendly, PDF & Email