Die Herausforderung sein Zuhause perfekt in Szene zu setzen kann sich als schwierig herausstellen, wenn man nicht einen genauen Plan hat dies umzusetzen. Licht spielt eine entscheidende Rolle bei diesem Thema. Mit richtiger Beleuchtung kann man viel wärme und Geborgenheit in einen Raum bringen, ohne ihn zusätzlich und aufwändig verändern zu müssen.

Natürlich kennt jeder den guten alten Trick mit Kerzen eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen. Allerdings ist hierbei der Nachteil, dass vor allem offen brennende Kerzen gefährlich sein können und man diese besser nicht unbeaufsichtigt im Raum brennen lässt. Alternativ gibt es heute Kerzen mit LED Flamme, die völlig unbedenklich sind und kein Feuer auslösen können. Ob diese Alternative in Frage kommt ist letztendlich dann doch Geschmackssache.

Wer seine Räume etwas aufwändiger in Szene setzen mag, sollte sich überlegen sogenannte Wandlampen zu installieren. Wandlampen gibt es in allen möglichen verschiedensten Formen und Farben und abgesehen von der Licht-Zufuhr, die den Raum zusätzlich mit warmen Licht erfüllt, kann man mit Wandlampen andere Teile der Raum-Dekoration toll in Szene setzen wie zum Beispiel ein Bild oder einen großen Wandspiegel.

Wandlampe kaufen

Es gibt auch wunderschöne Wandlampen, die ein tolles Muster aus Licht an die Wand werfen. Diese Variante empfiehlt sich bei farbigen Wänden, da das Muster, welches vom Licht an die Wand geworfen wird an farbigen, dunkleren Untergrund besser zur Geltung kommt. Online findet sich eine riesen Auswahl an Lampen-Shops, die tolle Lampen-Designs anbieten, wie zum Beispiel Lampcommerce.

Wer bereit ist etwas mehr auszugeben und einen eher schlichteren Einrichtungsstil bevorzugt, kann auch eine aufwendig designte Lampe vor eine schlichte Wand setzen, die dann selbst schon fast wie ein Kunstwerk ausschaut. Hier eignet sich der Lampenhersteller Fabbian sehr gut, der eine breite Auswahl an verschiedensten Lampendesigns anbietet.

Lampe kaufen

Sind allerdings keine Anschlüsse für Wandlampen Zuhause vorhanden, kann man entweder Kabel verlegen oder aber auch alternativ zur Stehlampe greifen, was sich beispielsweise in Mietswohnungen anbietet, da man oft nicht viel Geld in fest integrierte Veränderungen stecken will oder es auch ganz einfach oft vom Vermieter aus nicht erwünscht ist. Stehlampen bringen auch ganz einfach ein tolles Licht in jeden Raum allerdings ist es schwer das Licht selbst oder andere Gegenstände gezielt in Szene zu setzen. Ein weitere Nachteil von Stehlampen im Gegensatz zu Wandlampen ist, dass eine Stehlampe immer Platz im Raum einnimmt, der sonst auch anders genutzt werden könnte. Wandlampen hingegen nehmen keinen großen Stellplatz ein. Optisch können aber beide Lampen-Typen ein echter hin Gucker für jeden Raum werden.

Eine weitere Lichtquelle, die zugleich auch noch als Wärmequelle dient, ist ein Ofen oder ein Kamin. Offenes Feuer ist eins der beruhigtesten Dinge, die man sich ins Haus mitnehmen kann. Allerdings spielt hier der Kostenfaktor eine größere Rolle. Eine solche Investition sollte gut durchdacht werden. Doch grade in den kalten Wintermonaten in denen es schon früh dunkel wird ist ein Ofen oder Kamin ein super Luxus, der die Atmosphäre im Raum total verändert.

Ganz egal für welche Option man sich auch entscheidet wichtig ist, immer eine Hauptlichtquelle an der Decke zu haben, die hell genug ist um den gesamten Raum zu beleuchten. Die Kerzen, Wandlampen oder der Ofen sollten immer nur als zusätzliche Lichtquelle dienen, deren Hauptaufgabe es nicht ist dem Raum genug Helligkeit zu verleihen, sondern einzig und allein zu einer schöneren Atmosphäre im Raum verhelfen.

Von kleineren und günstigen Veränderungen bis hin zu Großen und etwas kostspieligeren umbauten. Jeder kann seinen eigenen vier Wänden mit etwas liebe zum Detail mehr Atmosphäre verleihen und sein Zuhause gemütlicher und gleichzeitig stylischer gestalten. Man muss nur wissen, wie und mit welchen Tricks und Tipps man das Licht in seinen Raumen gekonnt in Szene setzt.

Print Friendly, PDF & Email