Unberührter Pulverschnee, romantische Wanderwege und scheinbar endlose Pisten. Das Zillertal bietet für jeden Ferientyp die passende Aktivität. Neue Wanderwege laden zum Erkunden von Berg und Tal zu Fuss und die 45 Kilometer Schlittelwege zu brausenden Abfahrten ein. Die Skigebiete trumpfen in diesem Winter mit drei neuen Liftanlagen auf. Diese bringen die Gäste noch bequemer und schneller auf den Berg.

Mit dem Start der Wintersaison am 01. Dezember 2018 steht den Feriengästen im Zillertal ein einzigartiges Schneevergnügen mit vier Skigebieten und insgesamt 530 Pistenkilometer zur Verfügung. Die 180 modernen Seilbahnen und Liftanlagen bringen die Wintersportler bequem und ohne langes Anstehen auf den Berg. Dafür sorgen ab diesem Winter die neue 10er-Gondelbahn Wimbachexpress im Skigebiet Hochzillertal sowie der neue 6er-Sessel-Larmachlift in der Zillertal-Arena. Ab Dezember 2018 transportieren die neuen 10er-Gondeln im Skigebiet Mayrhofen rund 2’000 Gäste pro Stunde auf den Hochschwendberg bei Mösl.

Adrenalinjunkies erleben im Powderparadies Hochfügen den Canadian-way-of-life: Beim CAT-Skiing bringt ein Pistenfahrzeug abenteuerlustige Skifahrer und Snowboarder frühmorgens auf den Gipfel. Von dort gleiten sie mit einem erfahrenen Skibergführer über unberührte Tiefschneehänge zurück ins Tal. Im gesamten Zillertal warten sieben Snowparks auf die Actionliebhaber. Ein weiteres Erlebnis ist die Gletscherrunde mit gut 60 Abfahrtskilometern und 15’000 Höhenmetern.

Das Zillertal - Ein Winterparadies zum Erleben, Fühlen und Geniessen

Unberuehrter Pulverschnee, romantische Wanderwege und scheinbar endlose Pisten. Das Zillertal bietet für jeden erientyp die passende Aktivitaet. Neue Wanderwege laden um Erkunden von Berg und Tal zu Fuss und die 45 Kilometer Schlittelwege zu brausenden Abfahrten ein. Die Skigebiete trumpfen in diesem Winter mit drei neuen Liftanlagen auf. Diese bringen die Gaeste noch bequemer und schneller auf den Berg. (PPR/Zillertal Tourismus)

Zillertaler Wanderwege für Gipfelstürmer und Romantiker

Auch Pistenhelden brauchen manchmal eine Pause vom Skifahren und Snowboarden. Im Skigebiet Ahorn schnappt man sich dazu einfach einen Pistenbock und saust damit die eigens abgesperrte Strecke hinab. Zudem werden täglich 14 Schlittelpisten präpariert, die eine Gesamtlänge von rund 45 Kilometern haben. Die längste Schlittelbahn am Hainzenberg ist allein sieben Kilometer lang. Viele Strecken sind auch nachts beleuchtet.

Ruhe finden und Kraft tanken können die Gäste bei einer sonnigen Winterwanderung. Die Infrastrukturen auf dem Berg wurden dieses Jahr noch einmal ausgebaut. Auf über 400 Kilometer Winterwanderwegen kann das Zillertaler Winterparadies erkundet werden. Als Gipfelstürmer auf dem Wanderweg Spieljoch erleben kleine und grosse Wanderfreunde das Zillertal aus einer besonderen Perspektive. Romantischer ist hingegen eine zauberhafte Wanderung durch den Zillergrund zur beschaulichen Kapelle «Maria Schnee».

Genussmomente am Pistenrand

Abgerundet wird der erlebnisreiche Tag in einer der insgesamt 80 Hütten und Bergrestaurants, wo nach Herzenslust geschlemmt werden darf. Im neuen Restaurant Albergo geniessen hungrige Wintersportler hochwertige italienische Küche. Im Bergrestaurant MountainLoft eröffnet auf 1’865 Höhenmetern die höchstgelegene Pizzeria im Zillertal. Ausgefallener ist der Food-Snowtruck «Snowlicious»: Starkoch Alexander Fankhauser begeistert mit seiner Haubenküche direkt am Pistenrand. Die mobile Küche inklusive DJ sorgt für Gaumenschmaus und Stimmung.

Print Friendly, PDF & Email