Bereits ein Jahr bevor unser Sohn eingeschult wurde, haben wir den ultimativen Schreibtisch, den optimalen Bürostuhl und den perfekten Schulranzen für ihn gesucht. Ich mach(t)e mir grosse Sorgen, dass er zu viel sitzen muss und sein Rücken Schaden nimmt.

Sitzen ist bekanntlich Gift für jeden Rücken!

Gefunden haben wir nach intensiver gemeinsamer Suche einen funktionalen, höhenverstellbaren Kinderschreibtisch, der uns – den Sohn ebenso wie die Eltern – überzeugt. Mit ein paar einfachen Handgriffen lässt sich der Schreibtisch in der Höhe verstellen. So kann er bequem dem aktuellen Bedürfnis angepasst werden. Unser Sohn nutzt ihn sowohl als Stehpult als auch im Sitzen. Ein Teil der Tischplatte hat eine integrierte Neigefunktion und lässt sich schräg stellen, sodass er in einer perfekten ergonomischen Position lernen, lesen, malen und arbeiten kann.

Sitzende Tätigkeit schadet dem Rücken

Ich arbeite überwiegend sitzend; oft sogar in nahezu statischer Position am Schreibtisch. Einzig meine Finger bewegen sich (vergleichsweise schnell) über die Computertastatur. Wenn ich nicht aktiv etwas gegen meinen berufsbedingten Bewegungsmangel unternehme, dann meldet sich mein Rücken und erinnert mich daran, dass wir Menschen nicht zum Sitzen geschaffen sind. Um wenigstens ab und zu die Position zu wechseln, stehe ich regelmässig auf und telefoniere beispielsweise im Stehen. Ausserdem hole ich mir meine Getränke jeweils glas- oder tassenweise in der Küche und meine Ausdrucke einzeln am Drucker. So bekomme ich während meiner Arbeitszeit wenigstens ab und zu etwas Bewegung.

Höhenverstellbare Schreibtische sind notwendiger Luxus

Höhenverstellbare Schreibtische sind kein Luxus, sondern eine wichtige Investition in die Gesundheit der Arbeitnehmer, die sich für den Unternehmer auszahlt. Jeder vierte Schweizer über 20 Jahren leidet unter Rückenschmerzen und wird aufgrund dieser Schmerzen krankgeschrieben. Zum Teil werden diese Beschwerden durch Belastung im Beruf ausgelöst. Die durch Rückenleiden bedingten Absenzen kosten Unternehmen und Arbeitgeber viel Geld. Mitarbeiter, die einen Stehtisch oder einen höhenverstellbaren Schreibtisch am Arbeitsplatz zur Verfügung haben, können die Dauer der sitzenden Tätigkeit reduzieren. In der Folge werden Rückenbeschwerden und damit bedingte Arbeitsausfälle, die aufs Sitzen zurückzuführen sind, minimiert.

Auf den Körper hören, ist wichtig!

Wenn ich merke, dass mein Rücken anfängt zu schmerzen, reduziere ich meine Arbeitszeit und erhöhe stattdessen mein Sportpensum. Auch unser Sohn hört glücklicherweise (manchmal) auf seinen Körper. Deshalb erlaube ich ihm, seine Hausaufgaben auf dem Boden liegend zu machen. Denn Liegen ist ihm und seinem Rücken offenbar manchmal angenehmer als Sitzen. Am allerwichtigsten ist jedoch Bewegung. Deshalb dränge ich ihn, seine Aufgaben möglichst schnell zu erledigen und scheuche ihn nach draussen, damit er spielen und rennen kann. Denn Kinder sind auch nicht zum Sitzen geschaffen, sondern zum Spielen.

Links:

Links aufgerufen am 18.03.2019

Print Friendly, PDF & Email