Musik für den Weg ins Wellness Weekend: ABRAMOWICZ


Es ist das Jahr 2010 und am Anfang des Weges sitzen drei Typen die nicht wissen, wie man ein Drumset aufbaut, aber immer den Willen haben zu spielen. Das ist drei Akkorde Garage-Punk. Das ist Wut, Krach und Angst. Das ist ein Hund der bellt. Genau die Musik, um mit dem Auto ins Wellness Weekend in den Bergen zu düsen!

 

Im Sommer 2014 ist der Wein reif. Die Hamburger sind jetzt zu fünft. Keys und Leadgitarre komplettieren die Band, geben ihr neue Impulse und Möglichkeiten. Da sind lyrisch ambitionierte Texte, die nicht leicht verdaulich, aber immer ehrlich sind. Da treffen Gitarrenwände mitunter auf Dance-Beats und Spielfreude auf etwas, dass man die Ruhe vor dem Sturm nennt. Kurzum: Abramowicz verbinden nordische Melancholie mit amerikanischer Rocktradition á la Springsteen oder The Gaslight Anthem und würzen das Ganze mit dem Guten aus Indie und Pop. Das ist trotzige Eleganz in Zeiten des Abstiegs.

 

Das ist der Versuch das Wir über das Ich zu stellen. Das ist die Liebe zur Musik die nie endet.
Print Friendly, PDF & Email
Previous Kinderhilfe Bethlehem: Chefärztin Dr. Marzouqa über Hoffnung, Hilfe und Verbundenheit
Next Endlich wieder in der Schweiz: THE TEN TENORS

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.