Goldene Zeiten für Ann Sophie


Ann Sophie

Deutschlands Eurovision-Teilnehmerin ist auf Goldkurs: Am kommenden Freitag erscheint Ann Sophies erstes Album „Silver Into Gold. Begleitet wird es von einer Tournee. Letztes Wochenende in Amsterdam, wo 23 Länder am Start waren und am kommenden Samstag in London.

Dort stellen rund 20 Acts, die beim diesjährigen Eurovision Song Contest (ESC) in Wien dabei sind, ihre Songs einem internationalen Publikum vor.

„Ich bin schon so gespannt auf London und freue mich sehr, im legendären Café de Paris singen zu dürfen! Diese Fan-Veranstaltungen sind toll – in Amsterdam hat es mich sehr gerührt, dass alle Fans den Text von ‚Black Smoke‘ mitsingen konnten!“

verriet die lebenslustige Hamburger Sängerin. Ann Sophie singt im Café de Paris den Titel „Black Smoke“, mit dem sie am Sonnabend, 23. Mai, für Deutschland im Finale steht. Das Erste (ARD) überträgt den 60. ESC live ab 21.00 Uhr.

Ann Sophie

Mit „Black Smoke“ landete sie einen Überraschungserfolg und qualifizierte sich für das Finale Wien. Der „schwarze Rauch“ ist Ann Sophies Lieblingslied und den Text findet sie „unfassbar“ gut“. Ihr großes Idol sei Pop Ikone Beyoncé. „Sie macht eine Bombenshow“, sagte die Sängerin und so etwas würde die sie auch gerne in Wien zeigen.

Ann Sophie Dürmeyer, die wie auch ihre Vorgängerin Lena Meyer-Landrut nur mit ihrem Vornamen auftritt, wurde am 1. Juli 1990 in London geboren und wuchs in der Hansestadt auf. Die Familie lebte in Taiwan, Frankfurt am Main und in Hamburg. Mit zweieinhalb Jahren steckte ihre Mama sie ins Londoner Teddybärballett und 15 Jahre lang turnte und tanzte sie. Mit sechs lernte sie Klavier spielen, später kam das Cello dazu. Nach dem Abitur zog Ann Sophie mit 20 Jahren für drei Jahre nach New York, lernte Schauspielen und startete ihre Musikkarriere. Sie sang in Bars und nahm erst selbst geschriebenen Songs auf. Die junge Hundebesitzerin, verehrt Coco Chanel und liebte schon als Kind Ballett. Über sich selbst sagt sie, dass sie auch mit 24 Jahren noch keinen Freund hatte. Spätestens am 23. Mai ist es damit vorbei: dann tritt sie in der Wiener Stadthalle mit dem deutschen Beitrag vor fast 200 Millionen TV-Zuschauern auf.

Print Friendly, PDF & Email
Previous Kunstmuseum Bern: Inspirationsquelle Kristall
Next Wieviel Zucker enthalten Softdrinks?

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.