DIY-Blog: Sternenwind


Nicht selten sucht man im Internet nach Inspiration. Und da ist Vanessas Blog Sternenwind eine fantastische Adresse mit vielen DIY Geschichten und Rezepten. Selbstgebastelter Schmuck und feine Cupcakes; dieser Blog strotzt vor Kreativität. Ihr Blog ist ein spannendes Projekt, welches mitlerweile von vielen Lesern regelmässig besucht wird. Über das „wie“ und „warum“ habe ich mich mit Vanessa unterhalten, aber lest selbst:

Um was geh es in deinem Blog?
In meinem Blog Sternenwind geht es vorrangig um do it yourself und Rezepte. Die Anleitungen und verwendeten Zutaten/Materialien sind meist recht einfach gehalten und sollen zeigen, dass man auch ohne großen Aufwand tolle Sachen gestalten kann. So habe ich vor kurzem eine Reihe gestartet, die einen guten Einstieg in das Thema „Schmuck selber machen“ bietet – von den richtigen Werkzeugen und Materialien bis hin zu den ersten eigenen Schmuckunikaten. Ich berichte auch offen über Missgeschicke und fehlgeschlagene Rezepte und Bastelprojekte und gebe gerne kleine Einblicke in mein Leben 1.0.

Aus welcher Motivation heraus bloggst Du?
Zum einen um meine eigene Kreativität zu fördern: Was Neues basteln oder backen, meine Handarbeitsfähigkeiten verbessern und diese Sachen (für mich) festhalten. Auf der anderen Seite möchte ich die Ergebnisse mit anderen teilen, Gleichgesinnte finden und mich austauschen, neue Inspirationen holen, anderen Inspiration bieten…
Ich hatte am Anfang bei anderen Bloggern oft das Problem, dass ich da saß und dachte „Ist ja toll, eure Anleitung, aber was macht ein Mensch, der nicht diese ganze Ausrüstung zuhause hat oder sie mal so eben einkaufen kann?“ (als Student ist man ja in seinen finanziellen Mitteln doch etwas begrenzt ;)). Also habe ich einfach ausprobiert. Wie geht etwas auch mit einfacheren Materialien? Und das möchte ich auch anderen zeigen, die vermutlich vor dem gleichen Problem stehen wie ich: Ist ja toll, aber… Ich blogge jetzt etwas mehr als ein Jahr und habe z.B. festgestellt, dass Klopapierrollen sehr vielseitig einsetzbar sind 😉

Zitronen Cupcakes
Zitronen Cupcakes

Wie bist du auf die Idee gekommen, einen Blog zu starten?
Ich habe ein bisschen die Kreativität in meinem Leben vermisst, ich wollte wieder mehr basteln, zeichnen, nähen lernen, die Häkelnadeln rauskramen und mehr. Den Blog habe ich dann gestartet, um meine kreativen Ergebnisse festzuhalten. Durch den Blog kann ich gut verfolgen, was ich mittlerweile so alles gewerkelt habe. Hinzu kam das Problem, das ich oben schon geschildert habe: Wie gestalte ich etwas, wenn ich nicht die Profiausstattung habe? 😉 Und da ich früher mir schon mal selbst HTML beigebracht habe, war der Schritt zu einem eigenen Blog nicht fern.

Für welche Zielgruppe schreibst Du? Wie wählst du die Themen aus?
Ehrlich gesagt habe ich keine festgelegte Zielgruppe. Vielleicht Studenten oder allgemein Menschen, die wie ich nicht so viel Geld haben, sich aber trotzdem kreativ austoben wollen, neue Ideen suchen… Die Themen wähle ich so aus, wie sie sich ergeben. Steht eine Familienfeier an, für die neue Cupcakes gebraucht werden, überlege ich mir ein Rezept – wenn es funktioniert, kommt es auf den Blog. Brauche ich in meiner Wohnung etwas – zur Aufbewahrung oder Dekoration – bastel ich es und es kommt auf den Blog. 😉 Ich sehe es ziemlich entspannt, wie sich die Themen ergeben. Nur für die Schmuckreihe momentan plane ich ein wenig.

Wieviele Besucher hast du pro Monat?
Momentan um die 1.000. Dafür, dass ich momentan nicht aktiv versuche, diese Zahl zu erhöhen, bin ich damit ganz zufrieden. 🙂

Verdienst du Geld mit Bloggen?
Nein, das ist auch gar nicht meine Absicht. Ich möchte einfach meine kreativen Arbeiten, egal ob gebastelt, genäht oder gebacken, festhalten und zeigen und so andere inspirieren.

Cabochon-Ohrringe
Cabochon-Ohrringe

Kann man auch mit Dir Kontakt aufnehmen wenn man eine Frage hat oder einen Themenvorschlag für einen Blogbeitrag?
Klar, sehr gerne sogar. Neben der Kommentarfunktion können meine Leser mich auch per E-Mail oder Facebook kontaktieren. Eine Antwort dauert vielleicht auch mal zwei oder drei Tage aber ich nehme mir auf jeden Fall für jeden die Zeit, seine Fragen zu beantworten und gegebenenfalls Themenvorschläge aufzugreifen. 🙂

URL Blog: http://sternenwind.wordpress.com/
URL Facebook: http://www.facebook.com/sternenwind.blog
URL Instagram: http://instagram.com/vanessa_sternenwind/

Print Friendly, PDF & Email
Previous Zürich Unbezahlbar
Next Vinschgau: Von Zelt-Abenteuer bis Luxus-Camping

1 Comment

  1. […] boomt dank den Bloggenden und ist unglaublich inspirierend, wie die Interviews mit Vanessa von Sternenwind, Heike von Fräulein Musters Welt, Janine vom Oslofjord mit Nenija und Tanja mit Siebenschoen […]

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.