Vinschgau: Von Zelt-Abenteuer bis Luxus-Camping


Ob Familie, Naturliebhaber oder „Glamper“ (Luxus-Camper) – auf insgesamt elf Campingplätzen der Ein- bis Vier-Sterne-Kategorie bietet der Vinschgau Outdoor-Feeling für jeden Anspruch, auf Wunsch sogar mit Spa und Privatbad. Rundherum erleben Feriengäste ein vielfältiges Freizeitangebot: Beim Wandern auf den Vinschger Waalwegen oder bei Führungen durch Reinhold Messners Mountain Museum Juval entdecken Camper die Kulturregion mal sportlich, mal entspannt. Inhaber der VinschgauCard genießen dabei obendrein zahlreiche Vorteile. Auf insgesamt elf Campingplätzen im Südtiroler Vinschgau wird jeder Anspruch an den Outdoor-Urlaub erfüllt – von einfach bis komfortabel.

Natur und Kultur erleben

vingschau2
Urlauber wählen im Vinschgau zwischen Plätzen in unterschiedlichster Umgebung: Naturfreunde übernachten im Nationalpark Stilfserjoch und entdecken auf Wildtierpfaden, bei geführten Wanderungen sowie in den fünf Nationalparkhäusern die Fauna der Region, darunter Bartgeier und Murmeltiere. Kulturfans wohnen auf einem Campingplatz im Tal und besuchen die Churburg in Schluderns mit Europas größter privater Rüstkammer, das Marmordorf Laas oder Südtirols kleinste Stadt Glurns. Von Reschen startet eine schöne Radstrecke entlang der historischen Via Claudia Augusta. Abenteuerlustige gehen Raften auf der Etsch oder unternehmen einen Kitesurfkurs am Reschensee.

Camping von basic bis luxuriös

Familien freuen sich über kindgerechte Camping-Umgebung mit Spielplatz und Wandermöglichkeiten auf Themen- und Erlebniswegen. Besonderen Komfort wie Wellnesslandschaften inklusive Sauna, Whirlpool und Türkischem Dampfbad offerieren diverse Drei- bis Vier-Sterne-Anlagen – auf einigen von ihnen kann man sich sogar ein Privatbad mieten. Übrigens: Der Vinschgau ist das trockenste Tal Südtirols, der Alpenhauptkamm und die hohen Berge der Ortlergruppe bilden Schutz vor verregneten Camping-Tagen.

Vorteile mit der VinschgauCard

Vinschgau
Derzeit bieten acht Campingplätze im Vinschgau die VinschgauCard an. Gäste erhalten die Freizeitkarte kostenlos bei der Anreise und nutzen damit für die gesamte Dauer des Aufenthalts (bis Ende November 2015) zahlreiche Vorteile. Dazu gehören unter anderem kostenlose Fahrten mit der Vinschger Bahn und allen anderen öffentlichen Verkehrsmitteln in Südtirol sowie Ermäßigungen bei Seilbahnen, Museen und Freizeiteinrichtungen. Außerdem sind exklusiv den Inhabern der VinschgauCard Zusatzleistungen bei zwölf ausgewählten Aktivitäten und Kulturdenkmälern vorbehalten – etwa eine begleitete Murmeltierwanderung im Martelltal, der Museumsbesuch im Kloster Marienberg mit Führung durch die Klosterbackstube oder ein Schnupperkurs in der 3D-Bogensportanlage am Watles.

Top Campingplätze im Vinschgau

Ecocamping. Die „Sägemühle“ liegt bei Prad im Nationalpark Stilfserjoch. Aus Umweltschutzgründen haben die Eigentümer 100-prozentig CO2-neutrale Energie- und Warmwasserversorgung durch nachwachsende Rohstoffe realisiert. Stellplätze ab 10,50 €/Nacht. www.campingsaegemuehle.com

Wellness. Bei „Camping Gloria Vallis“ nahe Glurns entspannen Camper bei Massagen oder Kosmetikanwendungen in der neuen Relax-Oase mit Blick auf den ebenfalls neu angelegten Badeteich und die umliegende Bergwelt der Ortler-Gruppe. Ab 11,50 €/Nacht. www.gloriavallis.it

Neben dem Bauernhof. „Camping Badlerhof“ nahe Laas liegt direkt neben dem Bauernhof der Familie Hellrigl. Ab 6,70 €/Nacht genießen Urlauber dort familiäre Atmosphäre und ein außergewöhnliches Spa-Angebot mit Kinderbad, Whirlpool und Dampfbad. www.camping-badlerhof.it

Am großen Fluss. „Camping Latsch“ an der Etsch verfügt neben etwa 120 Stellplätzen ab 8,50 €/Nacht über ein angeschlossenes Hotel. Großzügig sind auch die Poolanlage mit Wasserrutsche und Liegewiese sowie Hallenbad und Wellnessbereich. www.camping-latsch.com

Weitere Informationen bei Vinschgau Tourismus Tel +39 0473 62 04 80

Wo liegt Vinschgau?

Der Vinschgau im Westen Südtirols liegt zwischen der Etschquelle am Reschenpass und Meran. Die Region wartet mit faszinierenden Gegensätzen auf – von den Hochebenen rund um den Reschensee über Südtirols höchsten Berg, den Ortler mit 3.905 Metern, bis hinunter zu Apfelgärten in sonnigen Tieflagen. Die Vielfalt macht den Vinschgau zum Reiseziel für Wanderer und ambitionierte Bergsteiger, Genussradler und Mountainbiker, für Natur- und Kulturbegeisterte. Zu den markantesten Sehenswürdigkeiten zählen Kloster Marienberg, das Messner-Schloss Juval, der Nationalpark Stilfserjoch sowie historische Ortskerne und Burgen. Jahrhundertealte Bräuche und Traditionen zeugen von einer lebendigen Kultur.

Foto: Vinschgau Marketing/Frieder Blickle

Print Friendly, PDF & Email
Previous DIY-Blog: Sternenwind
Next Neuer Trend im Tierheim: Katzen-Vorleser

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.