St. Anton: Ladies Weeks


St. Anton

Weibliche Wintersportfans sollten sich den Januar vormerken: Traditionell heisst es dann in St. Anton am Arlberg wieder „Ladies First!“ Denn vom 9. bis 30. Januar 2016 wird die Damenwelt bei den sogenannten Wohlfühlwochen auf und abseits der Piste mit jeder Menge Service und zahlreichen Vergünstigungen verwöhnt werden. Zusätzlich ist der Aufenthalt mit weiteren Ermässigungen der „Pulverschneewochen“ kombinierbar – die im gleichen Zeitraum auch für Männer buchbar sind.

Ladies First

Im Januar hält das Tourismusbüro St. Anton am Arlberg ein persönliches „Ladies First Book“ bereit, das ganz auf die Bedürfnisse der Frauen zugeschnitten ist. Egal, ob sie in St. Anton am Arlberg, Pettneu, Flirsch oder Strengen Ferien verbringen – die Gutscheine aus diesem Heft können nach Lust und Laune eingelöst werden: etwa für Gratis-Drinks, zum Ausprobieren neuer Ladies-Skimodelle, Skiservice, Relaxen in der Saunalandschaft des ARLBERG-well.com oder Sonderkonditionen beim Einkaufsbummel. Alles, was eben zum Wohlfühlen dazugehört.

Schnelle Anreise aus der Schweiz und Pauschalangebote

Für Schweizer Gäste ist die Anreise in den beliebten österreichischen Ferienort besonders einfach und schnell. Denn ab Zürich Hauptbahnhof gibt es 8x täglich alle zwei Stunden Direktverbindungen mit dem Zug nach St. Anton am Arlberg. Die Fahrt dauert dabei lediglich 2 Stunden und 20 Minuten. Und für Frauen, die dennoch nicht ohne den Liebsten fahren möchten: Auch Männer sparen im gleichen Zeitraum bei den Angebotspaketen der „Pulverschneewochen“. Zahlreiche Hoteliers bieten im Januar einwöchige Pauschalen an, in welchen bereits die Kosten für den Skipass enthalten sind. 7 Tage Aufenthalt in einer Frühstückspension sowie 6-Tage-Liftpass gibt’s zum Beispiel ab 420 Euro. Das gesamte Arlberger Skigebiet ist mit einem Ticket befahrbar und umfasst 350 Kilometer markierte Abfahrten, 200 Kilometer im Gelände sowie 97 moderne Bergbahnen und Lifte.

St. Anton

Über St. Anton am Arlberg

Von jeher ein internationaler Treffpunkt der Skisociety, der schneehungrigen Wintersportfreunde aus aller Herren Länder: Vom Welt-Dorf ist oft die Rede. Denn in St. Anton am Arlberg vermischt sich dörfliche Tradition mit internationalem Flair zu unvergleichlicher Atmosphäre und anziehendem Charme. Die Fussgängerzone von St. Anton am Arlberg ist die Flanier-Meile des Arlberg-Ortes. Höchster Punkt des Skigebiets ist der Valluga-Gipfel mit 2‘811 Metern, wo der Blick an schönen Tagen bis in die Schweiz und nach Italien reicht. Darunter liegen die „Hauptadern“ Schindlerkar und Valfagehrjoch, gegenüber das Rendl-Gebiet, im Westen der Albonagrat. Insgesamt gibt’s im Arlberger Pisten-Dorado 350 Kilometer markierte Abfahrten, 200 Kilometer im freien Gelände sowie 97 moderne Bergbahnen und Lifte. Das österreichische Feriendorf ist ausserdem Mitglied von „Best of the Alps“, dem Zusammenschluss der zwölf Top-Skiorte der Alpen. Der Bahnhof St. Anton am Arlberg liegt im Ortszentrum, alle wichtigen internationalen Schnellzüge halten hier. Auch in der gesamten Ferienregion kommen Skiurlauber
problemlos ohne Auto ans Ziel: Zwischen den St. Antoner Ortsteilen und im Feriengebiet fahren regelmässig Pendelbusse. Wer direkt in St. Anton am Arlberg wohnt, kann aufgrund der geringen Entfernungen alles zu Fuss erreichen.

>> Tourismus Webseite

Print Friendly, PDF & Email
Previous Frischer Powder in „good old“ Breckenridge
Next Grupotel Hotels: Im Laufrausch auf Mallorca

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.