EM in Frankreich: Schweizer Fans am optimistischsten!


EM Frankreich Symbolbild

Die Hotelsuche Trivago hat die Suchanfragen nach Hotels, die Reisende auf 33 internationalen Plattformen gemacht haben, ausgewertet und präsentiert die Ergebnisse des Reise- und Übernachtungsverhaltens der Fans der unterschiedlichen Länder. Dabei stellt sich heraus, dass die Schweizer die häufigsten Suchanfragen bereits für die Begegnungen ab dem Halbfinale machen, bei denen die Paarungen noch nicht feststehen.

24 Teams, 51 Spiele, 6 Gruppen, 10 Austragungsorte – das sind einige Zahlen und Fakten rund um DAS Sportereignis in Frankreich in diesem Jahr. Die Hotelsuche trivago stellt darüber hinaus nun Auswertungen vor, die zeigen, wo und wie die Fans ihre Teams vor Ort unterstützen: Was bezahlen sie für eine Übernachtung, aus welchen Ländern haben die Anhänger schon Hotels für das Finale gesichtet, was ist der teuerste Spieltag und Fans von welchem Team interessieren sich am meisten für das Turnier. Diese und weitere Fakten hier:

1. 25 Prozent…

… mehr kostet eine Übernachtung in einem Standard Doppelzimmer in den Spielorten an einem Spieltag im Vergleich zum Vortag eines Spiels während der EM. Im Durchschnitt sind es am Spieltag 297 Euro, am Nicht-Spieltag 237 Euro.

2. Der günstigste Spieltag…

… liegt bei einem Durchschnittspreis von 202 Euro. Fußballfans übernachten zu diesem Preis am 16. Juni in Lens (England vs. Wales), am 14. Juni in Saint Etienne (Portugal vs. Island) und am 17. Juni in Saint Etienne (Tschechien vs. Kroatien).

3. Der teuerste Spieltag…

… ist der 22. Juni in Lille. Hier findet die Begegnung Italien vs. Irland statt. Fans bezahlen im Durchschnitt 559 Euro für eine Übernachtung in einem Standard Doppelzimmer.

4. Das teuerste Schweizer Spiel…

…unter den Vorrundenspielen ist am 19. Juni in Lille (Schweiz vs. Frankreich). Eine Übernachtung kostet im Durchschnitt 398 Euro.

5. Die optimistischsten Fans…

… kommen aus der Schweiz. Gemessen an den Gesamt-Klick-Zahlen für die Austragungsorte ab dem Halbfinale interessieren sich die Schweizer am meisten für ein Hotelzimmer. Die Deutschen sind die zweit-optimistischsten und Fans aus Russland sind die drittstärksten Interessenten an Hotels, die davon ausgehen, dass ihr Team mindestens das Halbfinale erreicht.

6. Am meisten geben…

… die Iren für eine Übernachtung in einem Standard Doppelzimmer aus. Der durchschnittlich angeklickte Preis liegt bei 210 Euro von der irischen trivago-Plattform. Die Schweizer liegen bei 208 Euro und die Schweden bei 207 Euro.

7. Das größte Interesse bei der EM vor Ort dabei zu sein…

… haben die Ungarn. Die Ungarn interessieren sich am meisten für Übernachtungen an Spieltagen in den Austragungsorten. Im Vergleich zu den Suchabfrage für dieselben Daten und Orte weltweit, verzeichnen die Spielorte in Frankreich die meisten Klicks. Irland und Österreich haben die beiden nächsten Fans, die am häufigsten die EM-Orte anklicken, im Vergleich zu anderen Destinationen.

8. Am wenigsten interessieren sich die…

… spanischen Fans dafür, ihre Mannschaft vor Ort zu unterstützen. Die wenigsten Anfragen für eine Übernachtung an einem Spieltag stammen von trivago.es.

9. Nicht im Rennen und doch im Spiel…

…sind Schottland, Finnland und die Niederlande. Die Teams der Länder haben sich zwar nicht für den Wettbewerb qualifiziert, die Fußballfans interessieren sich dennoch für Hotels in den Spielstätten an Spieltagen. Die meisten Suchanfragen der nicht-qualifizierten Länder gehen von der Schottischen trivago-Plattform ein.

Print Friendly, PDF & Email
Previous Großbritannien: Mögliche Konsequenzen eines Brexit für die Reise- und Tourismusindustrie
Next Das sind die besten Barcamps diesen Sommer!

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.