Festival da Jazz: Maceo Parker vervollständigt Festivalprogramm


Maceo Parker

In wenigen Stunden eröffnet die amerikanische Jazzsängerin Cécile McLorin Salvant das 9. Festival da Jazz in St. Moritz. Während vier Wochen werden über 60 Neuentdeckungen und weltbekannte Künstler die Bühne des legendären Dracula Club und der weiteren Bühnen rund um St. Moritz teilen. Darunter ist neu auch der einflussreiche amerikanische Funkmusiker Maceo Parker, welcher am 1. August das Festivalprogramm ergänzt.

An der Seite von James Brown («Maceo, I want you to blow!») und George Clinton schrieb der Saxofonist Maceo Parker Funk-Geschichte, später trat er auch mit Prince auf. Sein unverkennbarer Sound zeichnet sich durch eine enorme rhythmische Intensität und jubilierende Expressivität aus. Maceo Parker spielt am 1. August im Dracula Club.

Zu den weiteren Highlights gehört das Konzert von Marcus Miller, Miles Davis‘ kongenialer Bassist, der auf seinem Album »Afrodeezia« die lange Linie seiner afrikanischen Vorfahren würdigt. Miller spielt am 17. Juli im Dracula Club. Am 21. Juli wird Schwedens Jazzexport Jan Lundgren auftreten. Der Pianist spielte schon mit US-Koryphäen wie Benny Golson, Johnny Griffin und Lee Konitz und ist Teil des äusserst erfolgreichen Trios Mare Nostrum. Während die Frauen im Vokaljazz ganz klar den Ton angeben, sind sie im Instrumentaljazz nach wie vor in der Minderheit. Dass es auch anders geht, beweist die Formation Sisters in Jazz, die aus sieben Instrumentalistinnen aus halb Europa und Japan besteht. Darunter ist auch Power-Saxofonistin Nicole Johänntgen, welche am 3. August die Bühne des Dracula Club mit Thierry Lang, einem der beliebtesten Jazzpianisten weltweit, teilen wird. Lang ist ein begnadeter Melodiker und ein lyrischer Harmoniker in der Nachfolge von Pianisten wie Bill Evans und Keith Jarrett. Im Zentrum von Langs Schaffen steht sein Trio, dessen Fundament seit einem Vierteljahrhundert vom Bassisten Heiri Känzig gebildet wird.

Festival Da Jazz | Programm

>> Weitere Infos

Print Friendly, PDF & Email
Previous Süsswassermonster: Wakeboarder entdeckt Riesenwels?
Next Street Food Festival 2016

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.