Backen: Immer neue Backideen


Cupcakes

Backen ist eines der faszinierendsten Hobbys. Backen dient nicht nur dazu, für die Familie, Freunde oder für den Eigengebrauch Kuchen und Torten zu erstellen. Es kann sich dabei auch um eine sehr kreative Tätigkeit handeln. Es gibt unzählige Möglichkeiten, Torten zu verzieren. Meist ist der Anfang ein wenig schwer, denn es fehlt nicht nur an Ideen, sondern auch an Zutaten und Utensilien.

Passendes Backzubehör findet der Hobbybäcker im Internet und oft auch gleich die Ideen dazu. Zum Verzieren von Torten ist ein Spritzbeutel unerlässlich. Dazu gibt es verschiedene Düsen (der Fachmann nennt sie Tüllen). Wichtig ist außerdem ein Mixer. Es muss nicht gleich eine Küchenmaschine sein.

Einfach mit Cupcakes beginnen

Wenn das erste Backzubehör vom Onlineshop angekommen ist, kann es losgehen. Viele Internetseiten bieten Backrezepte und kreative Ideen zur Gestaltung. So richtig austoben kann sich das kreative Gehirn mit Cupcakes.
Diese kleinen Kuchen haben Ähnlichkeit mit Muffins, denn auch sie werden in kleinen Formen gebacken. Nach dem Backen verziert der Bäcker die Cupcakes mit einer Cremehaube und kann sie nach Herzenslust dekorieren. Der Kuchenfreund hat dabei eine große Auswahl an Möglichkeiten. Es beginnt schon mit der Creme. Es muss nicht unbedingt eine kalorienreiche Buttercreme sein, sondern auch Cremes aus Frischkäse wird gerne genommen. Anfänger geben die Cremehaube oft mit einem Löffel auf den Cupcake. Schöner sieht es mit dem Spritzbeutel aus. Optimal ist eine Sterntülle der Stärke 10. Anschließend lässt sich der Cupcake noch mit Marzipan, Fondant oder mit Kuvertüre verzieren.

Motivtorten für fortgeschrittene Backkünstler

Jeder kennt Toren und hat sie sicherlich auch schon einmal beim Konditor gekauft. Motivtorten sind etwas ganz Besonderes. In mühevoller Arbeit erstellt der Konditor kleine Kunstwerke. Auf der Oberseite der Torte befindet sich ein Motiv, im Inneren eine köstliche Torte. Nicht immer ist es die Oberfläche der Torte, manchmal ist auch die Form der Torte etwas Besonderes. Torten in Herzform für den Muttertag, verziert mit ein oder zwei Marzipanrosen, sind auch für einen Anfänger geeignet. Bei der Torte selbst kann es sich um eine einfache Punschtorte handeln. Einfach einen Tortenboden zweimal durchschneiden, mit alkoholisiertem Zuckerwasser tränken und mit Marmelade bestreichen. Oben einen Marzipandeckel aufsetzen und die Torte mit heißer Aprikosenmarmelade und Fondant überziehen. Dadurch ergibt sich oben eine weiße Fläche, die nur der Hobbybäcker nach seinen eigenen Vorstellungen gestalten kann.

Das Internet für das Hobby nutzen

Wer Freude am Gestalten von Torten und Kuchen gefunden hat, ist immer auf der Suche nach neuen Ideen. Eingangs wurde schon erwähnt, dass man sich Ideen im Internet suchen kann. Wer schon ein wenig Erfahrung hat, kann noch ein Stück weitergehen und Soziale Netzwerke nutzen. So kann er zum Beispiel beginnen, einen Blog zu schreiben. Immer, wenn er neue Ideen hat, schreibt er ein paar Zeilen darüber und postet ein Bild von seiner Kreation dazu. Bald finden sich Leser, die das gleiche Hobby haben und tragen auch ihre Ideen dazu bei. Somit gibt der Bäcker nicht nur neue Anregungen, sondern erhält auch durch das Feedback neue Ideen.

Wer keinen Blog eröffnen möchte, der kann auch nur auf Facebook oder dem Klassiker Instagram seine Backkünste vorstellen.

Cupcakes auf Instagram

Friday feels. Bakers gonna bake, cupcakes gonna exaggerate. #cupcakecentral #coffeerun

Ein von Cupcake Central (@cupcakecentral) gepostetes Foto am

Print Friendly, PDF & Email
Previous IKEA Katalog: Das Geheimnis der Perfektion!
Next Bilder in Bilder: FESTIVAL IMAGES VEVEY 2016

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.