Welchen Einfluss besitzt die Zahngesundheit auf unser Wohlbefinden?


Gesund werden und etwas für die Gesundheit zu tun, ist enorm wichtig. Der Gesundheitszustand hat einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden. Auch die Zahngesundheit trägt erheblich zu Fitness und Gesundheit bei.
Gesund werden und etwas für die Gesundheit zu tun, ist enorm wichtig. Der Gesundheitszustand hat einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden. Auch die Zahngesundheit trägt erheblich zu Fitness und Gesundheit bei.

Gesund werden und etwas für die Gesundheit zu tun, ist enorm wichtig. Der Gesundheitszustand hat einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden. Auch die Zahngesundheit trägt erheblich zu Fitness und Gesundheit bei.

Ungesunde Lebensführung als Krankheitsursache

Die Bedeutung der Gesundheit wird häufig unterschätzt. Dabei werden die meisten Krankheiten durch eine ungesunde Lebensführung ausgelöst. Zu viele Süssigkeiten und zuckerhaltige Lebensmittel verursachen Zahnerkrankungen wie Karies und Zahnfleischentzündungen. Die Verantwortung für die eigene Gesundheit muss jeder selbst übernehmen. Im Anfangsstadium verlaufen die meisten Zahnkrankheiten schmerzlos und unauffällig. Diagnosen wie Parodontitis oder Karies werden daher meist vom Zahnarzt bei einer Routineuntersuchung gestellt. Für die Zahngesundheit ist die Früherkennung ebenso wichtig wie ein ausgereiftes Vor- und Nachsorgekonzept. Geschädigte Zähne können den ganzen Körper krankmachen und das Risiko für Krankheiten wie Diabetes, Kopfschmerzen, Migräne, Herzinfarkt, Alzheimer und Schlaganfall erhöhen. Eine gesunde Zahnsubstanz und weisse, ebenmässige Zähne gelten in unserer Gesellschaft als Zeichen von Jugendlichkeit und Schönheit. Zahnfehlstellungen sowie sichtbare dunkle Zahnverfärbungen können mit Zahnverblendungen aus Keramik korrigiert werden. Verglichen mit den hohen Kosten in der Schweiz sind Veneers (kosmetische Zahnverblendungen) in Deutschland wesentlich günstiger. Diese auf Verblendungen der Zähne, Zahnimplantate sowie Zahnersatz durch Kronen und Brücken spezialisierte Zahnarztpraxis in Süddeutschland berät auch Patienten aus der Schweiz. Veneers sind Zahnverblendungen aus Keramik, mit denen beschädigte, unregelmässige oder fleckige Zähne abgedeckt werden können, sodass ein gepflegtes, lückenloses Gebiss entsteht. Dabei sorgen dünne Verblendschalen für ein optisch ansprechendes Erscheinungsbild. Die aus Keramik oder Kunststoff bestehenden Veneers sind nur 0,3 bis 1,2 mm dick und in Farbe und Form individuell anpassbar. Während sehr dünn gefertigte Schalen vom Zahnarzt unmittelbar auf den etwas angerauten Zahnschmelz geklebt werden, müssen die Zähne bei stärkeren Varianten abgeschliffen werden, damit ein ästhetisches Ergebnis erreicht wird.

Lücken schließen, Verfärbungen und Risse verstecken

Mit Veneers können Lücken geschlossen, Risse und Verfärbungen versteckt werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, zu kurze oder abgebrochene Zähne zu verlängern. Bei fehlenden seitlichen Schneidezähnen können Eckzähne mithilfe von Zahnverblendungen zu Schneidezähnen umgeformt werden. Aufgrund ihrer guten ästhetischen Ergebnisse werden Veneers in der Zahnmedizin hauptsächlich im vorderen Zahnbereich angewandt. Vor dem Einkleben von Veneers ist eine Untersuchung von Mundhöhle und Zähnen durch den Zahnarzt erforderlich. Dabei werden die Gleitbewegungen des Kiefers sowie die Krafteinwirkung auf die jeweiligen Kieferpartien mit speziellen Instrumenten gemessen. Im Rahmen der zahnärztlichen Untersuchung wird auch ein Abdruck angefertigt, um einen genauen Überblick von der Zahnstellung zu erhalten. Anschließend wird ein Gipsabdruck hergestellt, der als Vorlage für die Anfertigung von Veneers durch das zahntechnische Labor dient. Veneers sind gut verträglich und können nur in seltenen Fällen brechen oder sich lösen. Bei nicht sorgfältig angeklebten oder mangelhaft angepassten Veeners besteht das Risiko, dass sich Bakterien an den Kontaktstellen zwischen Zahn und Veneer ansiedeln und keimbedingte Zahnerkrankungen begünstigen. Grundsätzlich sind kosmetische Zahnverblendungen allen normalen alltäglichen Belastungen gewachsen. Der korrekte Sitz der Veneers sollte in halbjährlichen Abständen im Rahmen einer Kontrolluntersuchung überprüft werden. Da zum Anbringen sehr beständige Klebeverbindungen verwendet werden, sind keramische Veneers ausserordentlich langlebig. Qualitativ hochwertige Veneers werden durchschnittlich 15 Jahre und länger getragen. Die Haltbarkeit kann durch sorgfältige Mundhygiene weiter verlängert werden.

Foto CC0 Public Domain via Unsplash

Print Friendly, PDF & Email
Previous Wie Blitze entstehen
Next Privatkredit ― was bei der Aufnahme zu beachten ist

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.