Workation mit Holiday Extras – Arbeit und Reisen verbinden


Workation mit Holiday Extras – Arbeit und Reisen verbinden
Workation mit Holiday Extras – Arbeit und Reisen verbinden

Aus Homeoffice wird Fernoffice: Immerhin knapp 23 Prozent der Deutschen können sich vorstellen, in diesem Jahr Urlaub und Arbeit im Sinne von Workation (aus dem Englischen work und vacation) zu verbinden. Das geht aus einer Umfrage des Münchner Unternehmens Holiday Extras hervor. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt: Selbstständige nutzen zum Beispiel ein paar Wochen in einer Ferienwohnung direkt am Strand für ein Projekt, Angestellte kombinieren Arbeit und Freizeit beim Destinations-Hopping mit dem Wohnmobil oder von Unterkunft zu Unterkunft. Buchbar sind die fahrenden oder festen Feriendomizile über Holiday Extras. Einzig das WLAN muss gut sein und der Arbeitgeber zustimmen, wissen die Experten des Vermittlers für Reise-Zusatzleistungen.

Thema Workation

Motto Flexibilität. Den Urlaub verlängern oder an einem inspirierenden Ort arbeiten – nach dem herausfordernden vergangenen Reisejahr für viele ein Traum. Bisher können sich das aber laut der Umfrage von Holiday Extras nur 20,9 Prozent der deutschen Frauen und 25,6 Prozent der Männer vorstellen. Obwohl das Thema Workation dank intensiv erprobter Homeoffice- und Digitallösungen 2021 in greifbare Nähe rückt. Dabei gibt es verschiedene Modelle: Selbstständige sind ohnehin zeitlich und örtlich flexibler, aber auch Angestellte können in die Ferne schweifen: „Sechs Wochen Sommerurlaub in Norwegen – und das trotz Vollzeit-Job? Bei Holiday Extras war das für mich realisierbar, weil ich mit dem Laptop auch von unterwegs arbeiten konnte“, berichtet Christoph Ferrandino, Head of Marketing bei Holiday Extras. „Vormittags saß ich konzentriert am mobilen Schreibtisch, am Nachmittag haben wir Städte, Berge, Flüsse und Wälder erkundet.“

Berge, Meer, Campingplatz?

Berge, Meer, Campingplatz? Wenn der Arbeitgeber einverstanden ist, sind die Workation-Optionen vielfältig. An einem Ort für mehrere Wochen, zum Beispiel in einem Ferienhaus ganz nach persönlichen Vorlieben – sei es in den Bergen, am Meer oder in einer aufregenden Metropole. Holiday Extras vermittelt Ferienunterkünfte in ganz Europa und bietet viele verschiedene Auswahlfilter, etwa ob die Unterkunft mit WLAN oder für den Longstay-Aufenthalt mit Küche beziehungsweise Waschmaschine ausgestattet ist. „Wer so wie ich lieber örtlich flexibel bleiben möchte, mietet sich ein Wohnmobil und wählt einen Campingplatz mit guter WLAN-Verbindung“, rät Christoph Ferrandino. Bei Holiday Extras sind sowohl Ferienwohnungen und -häuser, als auch Mobile Homes, Mietwagen und Fährverbindungen buchbar.

Bildnachweis: Holiday Extra

Print Friendly, PDF & Email
Previous Foodspring: Schütteln, trinken, loslegen!
Next Erholsamer Schlaf ist wichtig

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.