Das Mini-Fitnessstudio für zuhause


Wellness in Indien: Eine Reise zum Ursprung von Yoga und Ayurveda
Wellness in Indien: Eine Reise zum Ursprung von Yoga und Ayurveda

Viele Sportler wissen, wie viel Überwindung der Gang in das Fitness-Center kosten kann. Aus Bequemlichkeitsgründen wird die geplante Sporteinheit dann einfach ganz ausgelassen. Wer ein wenig Platz in seinen eigenen vier Wänden zur Verfügung hat und sich die Zeit für die An- und Abreise ins Fitness-Center künftig sparen möchte, kann sich auch zuhause ein Mini-Fitnessstudio einrichten. Das folgende Equipment wird dafür benötigt.

Die richtige Ausstattung für das Home-Workout

Welche Ausstattung im Fitnessstudio zuhause benötigt wird, ist primär von der Art und Intensität des Trainings abhängig. Grundsätzlich ist es möglich, einige effektive Übungen mit dem eigenen Körpergewicht durchzuführen. Ein paar Tools sollten für das Training zuhause aber dennoch nicht fehlen.

Dazu zählen vor allem kleine Sportgeräte wie Hanteln, ein Bauchroller oder Gymnastikbälle. Bei den Hanteln bieten Kurzhanteln gegenüber Langhanteln zahlreiche Vorteile. Sie sind nicht nur viel platzsparender, darüber hinaus können mit ihnen auch eine Fülle unterschiedlicher Kraftübungen wie beispielsweise Bankdrücken, Kreuzheben, Schulterdrücken und Kniebeugen durchgeführt werden.

Damit es vor und nach dem Training aufgeräumt aussieht, können die Hanteln und andere Tools in einem Metallschrank verstaut werden. Um die Übungen schmerzfrei und sauber ausführen zu können, sollte darin zusätzlich eine Gymnastikmatte und ein bequemes Paar Sportschuhe aufbewahrt werden.

Die Fitness-Geräte sind zum Teil bereits vorhanden

Wer sich genau in seinen eigenen vier Wänden umsieht, wird dabei bemerken, dass ein Teil der erforderlichen Ausstattung schon in der Wohnung steht. Denn die Möbel zuhause können in diesem Fall sehr gute Dienste leisten und machen eine Fülle unterschiedlicher Übungen möglich.

Der Esstisch, die Stühle oder auch die Wohnzimmer-Couch sind hervorragende Trainingsgeräte. Gerade Stühle bieten hier ungeahnte Möglichkeiten. Sie können zum Beispiel für die Durchführung von Arm-Dips verwendet werden, die die Armmuskulatur sowie die Schulter stärken. Ebenso können damit Liegestütze in den unterschiedlichsten Varianten durchgeführt werden.

Für die meisten Übungen reicht aber tatsächlich eine einfache Fitnessmatte. Um die geraden Bauchmuskeln zu stärken, können beispielsweise auf der Matte Leg Raises durchgeführt werden. Um ein Hohlkreuz zu vermeiden, sollte dabei aber immer auf die Spannung in der Rumpfmuskulatur geachtet werden.

Um den unteren Rücken in Form zu bringen, eignen sich Hyperextensions. Wichtig dabei ist jedoch, dass die Bewegungen nach oben langsam und kontrolliert erfolgen.

Print Friendly, PDF & Email
Previous Unwetterkatastrophe in Deutschland
Next Den Spielspass mit allen Sinnen geniessen

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.