Eleganz am Strand – Beachwear zum Wohlfühlen


Badeanzug oder Bikini?
Badeanzug oder Bikini?

Beachwear zum Wohlfühlen für den langersehnten Urlaub an der Mittelmeerküste oder die Wellness-Auszeit im heimischen Strandbad ist ein Must-have, das Freude macht. Luftige Stoffe und kräftige wie auch elegante Farben liegen voll im Trend. Ein kleiner Leitfaden für den nächsten Ausflug ans Wasser.

Bikini oder Badeanzug?

Welche Variante den Vorzug erhält, ist einzig und allein Entscheidung der Trägerin. Hierbei kommt es vor allem darauf an, in welchem Outfit sie sich am wohlsten fühlt. Badeanzüge haben den Vorteil, dass sie geschickt Pölsterchen kaschieren können, während Bikinis häufig Problemzonen erst recht hervorheben. Doch je nach Figur gibt es auch hier Modelle, die durch ihre Schnittform geschickte Akzente setzen. Ein hoch geschnittenes Höschen beispielsweise stützt bei größerem Bauchumfang, während ein Oberteil mit Bügeln eine schöne Oberweite formt. Wer nicht ganz so viel Haut zeigen möchte, sich aber nicht so recht mit einem Badeanzug anfreunden kann, hat mit dem Tankini eine sehr modische Alternative. Ein weiterer Faktor ist natürlich auch die Bewegungsfreiheit. Besonders aktive Wasserratten wissen den Schutz eines Badeanzugs zu schätzen, der auch einen spontanen Sprung ins kühle Nass problemlos mitmacht, ohne dabei zu verrutschen oder sich gar selbstständig zu machen. Steht der Strandaufenthalt im Vordergrund, sind besonders knappe Bikinis beliebt.
Strandkleider – luftige Beachmode mit Flair

Luftige, leichte Kleider oder Blusen ergänzen das schicke Strandoutfit. Sie können zudem wunderbar mit Bikini oder Badeanzug kombiniert werden. Auch bei den Strandkleidern sind kräftige Farben und auffällige Muster angesagt. Ihr Schnitt ist von Natur aus häufig locker und figurumschmeichelnd, sodass für jede Frau die Auswahl groß ist. Strandkleider sind besonders angenehm zu tragen, denn sie sind in der Regel aus leichten, geschmeidigen Stoffen gefertigt, der an heißen Tagen für angenehme Kühle sorgt. Durch ihren luftigen Schnitt erlauben sie zudem volle Bewegungsfreiheit und engen nicht ein. Auch fernab vom Wasser machen sie eine gute Figur, sodass sich eine Anschaffung in jedem Fall lohnt.

Modische Beachwear für Herren

Natürlich gibt es auch für Herren ein breites Angebot an Beachwear. Zu den Favoriten zählt dabei nach wie vor die Badeshorts, die sowohl im Schwimmbad wie auch am Strand jederzeit eine gute Figur macht. Der Schnitt ist dabei lässig-sportlich, und hier sind ebenfalls knallige, bunte Farben wie auch auffällige Muster voll im Trend. Auch schlichte, dunkle Töne sind weiterhin angesagt. Für sportlich ambitionierte Herren ist die Badehose eine gute Alternative. Sie liegt enger an als die Badeshorts, wodurch der Wasserwiderstand geringer wird. Überdies bietet sie mehr Beinfreiheit als ihr lockerer geschnittener Bruder, ist dafür allerdings auch nicht ganz so bequem. Die Kastenbadehose hingegen vereint die Vorteile der Badeshorts und der Badehose in sich und kommt etwas modischer daher als letztgenannte. Sie ist ebenfalls für Hobby- wie auch Profisportler besonders gut geeignet.

Nachhaltigkeit ist gefragt

Neben den Farben und Formen der Saison gewinnt ein weiteres Kriterium immer mehr an Bedeutung – die Nachhaltigkeit. Auch bei Beachwear wird zunehmend auf ökologisch erzeugte Stoffe geachtet, die unter fairen Arbeitsbedingungen, mit so wenig Einsatz von Chemikalien wie möglich hergestellt wurden. So wird das Badevergnügen noch ungetrübter und Wasserratten können sich rundum wohl in ihrer Beachwear fühlen.

Print Friendly, PDF & Email
Previous Mate Tee – die Vitaminbombe für einen guten Start in den Tag
Next Rebranding: Aus Salto Natale wird «Salto»

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.