Eis und Kälte haben Europa im Griff. Und überall kämpfen die Autofahrer mit denselben Problemen: Vereiste Autoscheiben. Und es hat ja nicht jeder eine Garage, Standheitzung, Sitzheitzung und beheizbare Waschdüsen. Und seit jeder ein Smartphone hat oder einen mp3-Player, gibts auch keine leere CD-Hüllen mehr im Auto, mit denen man die Scheiben freikratzen kann. 😉 Ein simpler Autoscheibenschaber genügt oft, ist aber nicht immer die beste Variante. Hier eine Liste mit Alternativen:

 

#1 Eiskratzer

Schlichtweg der Klassiker der zur Standardausrüstung jedes Autos gehört. Mit dem Schaber muss man einfach aufpassen, dass man nicht zu fest drückt. Denn bei hohem Druck können winzige Schmutzpartikel die Oberfläche der Scheibe beschädigen. Und fein zerkratze Scheiben verursachen dann eine stärkere Blendung durch Sonnenlicht.

 

#2 Abdeckfolie

Eine einfache und günstige Methode seine Scheiben von Eis und Schnee frei zu halten. Meist bekommt man derartige Folie günstig in Do-It-Yourself Shops, Baumärkten usw. Diese Folie legt man dann über die Frontscheibe. So muss man am Morgen nach einer kalten Nacht nur noch die Seitenscheiben freikratzen. Kartons eignen sich ürbigens gar nicht, diese frieren fest.

#3 Eisspray

Eine sanfte Methode und relativ einfach anzuwenden. Insbesondere für Rückspiegel und andere kleine Flächen eignet sich ein Spray. Diese enthalten oft Alkohol und noch ein paar andere chemische Zusatzstofffe. Billige Sprays können alllerdings unter umständen die feinen Blätter der Scheibenwischer angreifen und auf die Dauer spröde machen. Das Problem am Spray ist halt, dass es chemisch ist. Und wer will schon jeden Tag in seinem Garten und Autoabstellplatz chemie versprühen.

 

#4 Heisses Wasser

Dies ist eine Methode, aber nicht unbedingt eine sehr schlaue. Auch wer lauwarmes statt heisses Wasser nimmt riskiert einen Scheibenbruch durch Spannungen, die bei einem derartigen Temperaturwechsel vorkommen können. Und bei extremer Kälte gefriert das Wasser ja auch gleich wieder. Definitiv nicht die beste Methode.

 

Auf jeden Fall, bei Eis und Kälte, nur mit Winterrreifen fahren. Alles andere ist verantwortungslos.

 

Foto: CC0 Public Domain by Pixabay

Print Friendly, PDF & Email