Diesen Sommer feiert das Festival da Jazz St. Moritz seinen zehnten Geburtstag. Vom 5. bis 31. Juli 2017 finden in St. Moritz und Umgebung Jubiläums-Konzerte der Extraklasse statt: Eine Kombination aus den Höhepunkten des ersten Festivaljahrzehnts – von Chick Corea über Herbie Hancock bis Paolo Conte – und vielversprechenden Talenten wie Hiromi. Zur Feier tritt erstmals auch Helge Schneider im Engadin auf. Der Ticketverkauf beginnt am 4. Mai 2017, die Amis des Festivals profitieren schon jetzt vom exklusiven Ticket-Vorverkauf.

Die ersten Künstler der Jubiläumsausgabe des Festival da Jazz St. Moritz stehen fest, das Programm wird laufend ergänzt:

05.7.17 Othella Dallas
05.7.17 Timo Lassy Band
05.7.17 Jazzrausch
06.7.17 Cory Henry & The Funk Apostles
07.7.17 Madeleine Peyroux
08.7.17 Michel Legrand
09.7.17 John Pizzarelli
10.7.17 Monty Alexander
11.7.17 Lee Ritenour
12.7.17 Don & Dave Grusin
12.7.17 Fazil Say
13.7.17 Jazz the Story
13.7.17 TOSCA Richard Dorfmeister & Rupert Huber
14.7.17 James Gruntz
15.7.17 Fourplay
16.7.17 Hiromi Duet: feat. Edmar Castañeda
18.7.17 The Manhattan Transfer
19.7.17 TBA
20.7.17 Jacob Collier
21.7.17 Chick Corea & Bela Fleck
22.7.17 Camilo Solo
22.7.17 Joey Alexander
23.7.17 Sarah McKenzie Quartet
23.7.17 Kinga Gyk
24.7.17 Nigel Kennedy
25.7.17 The Earth Wind & Fire Experience feat. The Al McKay all Stars
26.7.17 Herbie Hancock
27.7.17 Franco Ambrosetti
28.7.17 Paolo Conte
29.7.17 Mare Nostrum
30.7.17 Helge Schneider

Kostprobe? Herbie Hancock!

Das wohl höchstgelegene Jazz-Festival der Welt wurde 2007 von Christian Jott Jenny ins Leben gerufen. Eingerahmt von Piz Bernina und Piz Nair ziehen die Konzerte mittlerweile Musikliebhaber aus der ganzen Welt an. Zentrale Spielstätte des Festival da Jazz St. Moritz ist der nur während der Konzertsaison für die Öffentlichkeit zugängliche Dracula Club, der 1972 von Gunter Sachs gegründet wurde und heute von dessen Sohn, Rolf Sachs, als Präsident geführt wird. Das Festival zeichnet sich durch den intimen Rahmen aus, in dem international renommierte Künstler vor maximal 150 Zuschauern auftreten.

Print Friendly