«Wer bin ich?» «Welcher Beruf passt zu mir?» «Welcher Job ist der richtige?» Kennen Sie diese Fragen? Manchmal sind sie stärker, manchmal schwächer. Aber immer da. Sie hallen nach. Ein schlechter Tag und schon werden sie wieder getriggert. Auf den Spuren meiner Persönlichkeit – unterstützt durch ein Coaching.

Es gehört zum Menschen, dass er sich immer wieder hinterfragt und mit seinen Idolen vergleicht. Mal konstruktiv, mal kritischer. Meistens jedoch Zweiteres. Wir wollen uns weiterentwickeln, in unserem Umfeld eine wichtige Rolle spielen, dabei sein. Dies versuchen wir in der Form, wie wir am meisten Aufmerksamkeit bekommen. Und zwar, seit wir Kinder sind. Dazugehören Wollen ist ein Weg, der uns entmutigen, oder auch fordern und somit fördern kann.

«Das wirst du nie können» oder «Lass das mal besser den Papa machen»

Lebenslügen. Wir hören sie und nehmen sie mit. In unsere innere Logik, in unser Leben – und wir glauben ihnen … In unseren Gedanken festgesetzt kann wie in Stein gemeisselt sein. Und genauso schwierig zum Verändern … Wenn wir keine Chancen erhalten – von andern oder von uns selbst – können wir auch nicht üben. Dürfen keine Fehler machen. Und leben dann so, damit wir genau diese Meinungen immer wieder bestätigt bekommen: «Ich genüge nicht».
Schwarzmalerei? Vielleicht. Diese Stimmen und Gefühle kennen wir alle irgendwie. Je nach Persönlichkeit. Je nach Tagesform, nach Situation, nach Umfeld.

Was können wir dagegen tun?

«Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt»

ist ein Werbespruch der Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland. «Etwas, das uns antreibt». Das sollten unsere Stärken und unsere Interessen sein. Ein paar Beispiele: Wenn man viel Zeit für Fotografieren einsetzt. Oder wenn der Sportverein uns wichtig ist. Andern Menschen zu helfen. Mitarbeiter führen. Sicher haben Sie selbst noch ganz viele andere Punkte. Sich von «etwas» antreiben lassen. Spüren, dass uns «etwas» ruft. Und dadurch Berufung finden und leben.

Berufung bedeutet bewusst hinsehen und ernst nehmen

Warum sind uns diese Interessen so wichtig? Können sie weiterverfolgt werden und gibt es Berufsbilder, in denen wir aufleben können? Gibt es Aus- und Weiterbildungen, die unseren Weg zu unserer Berufung unterstützen? Zu kostspielig? Zu viel Aufwand? Ziele zu erreichen kann manchmal Jahre dauern. Es gilt, den bisherigen Lebens- und Berufsweg zu ordnen. Das IST und das bisher Erreichte zu definieren. Daraus ergeben sich mögliche Wege und Termine. Berufliche Zukunft kann bewusst gestaltet werden.

Ein Coach hilft

«Irgendwie komme ich nicht vom Fleck». «Ich habe sehr viele Ideen und Interessen, jedoch gelingt es mir im Alleingang nicht, herauszufiltern, wohin ich nun beruflich möchte».
Unsicherheit kann an den Nerven zerren. Zeit für ein Coachinggespräch. Zeit für einen professionellen Coach, der die Aussensicht einnimmt und Betriebsblindheit verhindert. Es wäre schade, das ersehnte Berufsziel zu verpassen. Ein Coach übernimmt die Prozessbegleitung und stellt die richtigen weiterführenden Fragen. Damit Sie Ihren ganz persönlichen Weg entdecken können. Ihre Persönlichkeit steht dabei im Vordergrund.

Persönlichkeit – Stärken, Potenzial und sich besser verstehen können

Vielleicht spriessen neue Ideen nur so aus Ihnen heraus und Sie fangen viel an. Vielleicht sind Sie jemand, der sehr genau arbeitet und dem Perfektion wichtig ist. Oder Sie sind jemand, der gerne frei arbeitet, ohne ständiges Controlling. Oder ein Teamplayer, der verbindet, der oft zu viel Verantwortung übernimmt – weil es ja sonst niemand macht. Erkennen Sie sich in diesen Beispielen?

All das hat einen grossen Einfluss auf Ihre Motivation, auf Ihre Arbeits- Denk- und Sichtweisen. Wer sich kennt, kann besser mit sich selbst umgehen. Kann Leben gestalten. Mit Hilfe eines Coachings die eigene Persönlichkeit entdecken und schrittweise Leben neu gestalten.

Tipps aus dem Web

>> Berufliche-Neuorientierung.ch
>> Andreas-Räber.ch

Print Friendly, PDF & Email