Eines ist unbestritten: Luftreiniger sind für Allergiker kaum mehr wegzudenken. Sie reinigen und befreien die Luft von lästsigen Staubpartikel, Pollen sowie Rauch. Diese Geräte sind ein wahrer Segen und die Technologie wurde stets weiterentwickelt. Mittlerweile kommen auch Nicht-Allergiker auf den Geschmack und setzen vermehrt Luftreiniger ein. Insbesondere in verbindung mit Ätherischen Ölen lassen sich so weitere, stimmulierende und gesundheitsfördernde Effekte erzielen.

Vorsich vor günsigen Luftreinigern

Nicht immer ist alles gut, was auf dem Markt angeboten wird. Viele günstige Luftreiniger erzeugen zum Beispiel Ozon, was zwar Gerüche aus der Luft entfernt, aber wiederum dazu führt, dass sich in der Luft Schadstoffe ansammeln. Auch einige der ganz günstigen Luftwäscher waschen zwar die Luft aus, filtern aber nur die gröbsten Partikel heraus. Daher sind insbesondere für Allergiker diese günstigen Geräte nicht zu Empfehlen.

Raumduft ist essentiell

Parfums, Dufltampen, Erkältungsbäder sowie Massage-Öle haben schon seit jeher ihre Berechtigung im Alltagsleben des Menschen gefunden. Düfte stimmulieren unsere Reize sehr schnell und direkt. Ja Düfte wirken sogar schneller als andere Reize wie „Hören“ und „Sehen“. Sie wirken direkt auf das limbische System im Körper, welches wiederum verantwortlich für Emotionen ist. Selbt die Atmung und Verdaung sowie der Herzschlag sind mit Düften beeinflussbar. Gewisse Düfte stimmulieren das Immunsystem direkt und beeinflussen so die Gesundheit massgeblich. Dank Raumduft kann man schneller gesunden oder aber direkt Krankheiten vorbeugen.

Professioneller Einsatz

Wichtig ist, Luftreiniger und Raumdüfte professionell einzusetzen. Nicht zuwenig Duft und nicht zuviel. Denn einige der Düfte können bei zu hoher Konzentration die Atemwege und Lunge reizen. Es wird auch generell empfholen, bei Raumndüften darauf zu achten, dass keine chemische Zusätze im Duftäl mit drin sind. Wie dies genau funktioniert, steht unter anderem im Ratgeber „Saubere Luft mit Venta“.

Welches Gerät ist das Richtige?

Hierzu gibt es keine universal gültige Regel. Es kommt auf viele Faktoeren an. Es gibt Geräte, welche speziell gegen Feinstaub wirken und daher vor allem in Regionen eingesetzt werden, welche in den Wintermonaten unter einer hohen Feinstaub-Belastung leiden. Dann gibt es wiederum ein ganzes Sortiment an Geräten, welche speziell für Allergiker entwickelt wurden. Und immer populärer und technologisch ausgefeilter werden Geräte, welche sich explizit für den Einsatz in Büros eignen. Denn es gibt mittlerweile viele Studien die belegen, dass Raumdüfte die Gesundheit und damit die Leistung der Angestellten deutlich beeinflussen. Saubere Luft am Arbeitsplatz ist ein wesentlicher Faktor, welcher nachweisbar einen Einfluss auf die Anzahl der Krankheitsstage eines Teams pro Jahr hat. Zudem kann mit dem dezenten Einsatz von Ätherischen Ölen ein angenehmes und entspanntes Arbeitsklima geschaffen werden. Daher finden gerade in der Business-Welt in der Konzeption von neuen, modernen Arbeitsplätzen Raumbefeuchter und Luftreiniger ihren Platz.

Foto CC0 Public Domain via Pixabay

Print Friendly, PDF & Email