Bereit für den Durchbruch


Vielversprechende Kunst, motivierte Ausstellende, ein erwartungsfrohes OK – dies und vieles mehr beinhaltet die 1. JKON – Junge Kunst Olten. Vom 21. bis 24. Mai präsentieren 16 Kunstschaffende in diesem Rahmen im Kulturzentrum Schützenmatte in Olten ihre Werke.

„Es kann losgehen“, sagt Thomas von Büren, Verantwortlicher Infrastruktur der 1. JKON – Junge Kunst Olten. Er und der Rest des zehnköpfigen Organisationskomitees blicken der Woche der jungen Kunst mit grossen Erwartungen entgegen. Neue Stellwände wurden angeschafft, auf dem Grundrissplan des Kulturzentrums Schützenmatte Olten die Ausstellung skizziert. Längst gedruckt und verteilt sind auch die Flyer, Plakate und Kunstführer. „Nun hoffen wir auf eine grosse Besucherschar“, sagt Thomas von Büren weiter.

Die JKON hiess zuvor JugendArt und erfuhr nebst dem Namens- auch einen Konzeptwechsel. Angesprochen sind seit diesem Jahr ältere und vor allem ambitionierte Kunstschaffende. 16 wurden im Rahmen einer Selektion von einer fachkundigen Jury aus rund 50 Bewerbern ausgewählt. Sie stammen aus den Kantonen Solothurn, Aargau, Luzern, Zürich, St. Gallen, Basel, Bern, Glarus und Waadt und sind zwischen 20 und 30 Jahre alt. Die jungen Frauen und Männer zeigen Tusch- und Ölmalereien, Fotografien, Zeichnungen, Installationen und Performance. Ziel des OKs ist es, gemeinsam mit den Kunstschaffenden eine in sich stimmige Ausstellung aufzubauen.

jkon

Die Vernissage der JKON ist am Donnerstag, 21. Mai ab 19 Uhr, danach ist die Schützi bis 22 Uhr geöffnet. Am Freitag stehen die Türen ab 14 Uhr offen, zudem gibt es die Möglichkeit, bei Werkgesprächen mehr über die Künstlerinnen und Künstler zu erfahren. Mitgebrachte Kleidungsstücke können am Samstagnachmittag im Siebdruck bedruckt werden, abends gehen bei Art in the Dark die Lichter aus und die Ausstellung kann mit Taschenlampen durchwandert werden. Der traditionelle Brunch rundet die JKON 2015 am Pfingstsonntag ab – inklusive Verleihung der Förderpreise. Letztere vergeben die art.ig (Platz am Oltner Kunstmarkt), das Kunstmuseum Olten (Ausstellungsplatz) und die Hans und Beatrice Maurer-Billeter Stiftung (Bargeldpreis 5000 Franken). Die Eintrittspreise und das Detailprogramm sowie die Möglichkeit, JKON-Freund und Gönner zu werden gibt es auf www.jkon.ch

Print Friendly, PDF & Email
Previous Ikea: Better Together
Next Swiss Live Talents 2015

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.