Wenn der Bergsommer langsam zu Ende geht und sich die ersten Blätter färben, dann kehren am Wilden Kaiser in Tirol die Kühe geschmückt ins Tal zurück.

Das Herausputzen hat Tradition – und ist Zeichen für einen reibungslosen und unfallfreien Sommer auf der Alm. Einheimische und Gäste zelebrieren die glückliche Heimkehr am 19. September 2015 in der 3.500-Einwohner-Gemeinde Söll. Ab 10 Uhr treiben die örtlichen Bauern ihre etwa 300 Rinder von den hoch gelegenen Weiden zurück in die heimischen Ställe, um 12 Uhr heißt sie die Bundesmusikkapelle Söll im Dorfzentrum mit einem Ständchen willkommen. Weitergefeiert wird beim gemütlichen Zusammensitzen mit hausgemachten Krapfen, Almkäse und Bauernspeck.

Ferienregion Wilder Kaiser

Die Ferienregion Wilder Kaiser im gleichnamigen Naturschutzgebiet ist eine Ganzjahres-Destination im Tiroler Unterland/Österreich. Zu ihr gehören die vier Orte Ellmau, Going, Scheffau und Söll. Die markanten Gipfel des Wilden Kaisers sind Ziel für Wander- und Kletterfreunde, leichte Routen eignen sich auch für Familien und Genießer. Dank des günstigen Mikroklimas beginnt der Bergsommer bereits Mitte Mai und endet im Oktober. Als erste alpine Region mit dem „Österreichischen Wandergütesiegel“ ausgezeichnet, verfügt sie außerdem über das größte zusammenhängende Skigebiet des Landes. Bekannt ist der Wilde Kaiser auch durch die Fernsehserie „Der Bergdoktor“.

>> Hotels in der Region Wilder Kaiser

(c) Foto: TVB Wilder Kaiser / Peter von Felbert

Print Friendly, PDF & Email