CBD legal in der Schweiz kaufen


CBD Hanf

Die Nachfrage nach CBD wächst weltweit, vor allem, weil die Forschung, die die breite Palette an medizinischen Vorteilen hervorhebt, weiter zunimmt. Allerdings können die internationalen CBD-Gesetze verwirrend sein. Während es in vielen Teilen der Welt immer noch strenge Beschränkungen für Cannabis gibt, haben CBD-Hanfprodukte es vielen Menschen ermöglicht, legal an Cannabis heranzukommen und CBD-Gras online finden.

CBD rund um die Welt

In Nordamerika müssen sich die Menschen keine Sorgen mehr machen. Die Gesetze für medizinisches Cannabis werden in den Vereinigten Staaten immer liberaler, und in Kanada ist Cannabis nun vollständig legal. Die „Farm Bill“ in den USA machte auch Hanfprodukte im ganzen Land frei verfügbar. In vielen europäische Länder hingegen sind die Cannabis- und Hanfgesetze z.T. offen, z.T. immer noch sehr streng.

Es ist jetzt einfacher denn je für Menschen, CBD in vielen Formen zu kaufen und zu verwenden. Die Gesetze variieren jedoch von Land zu Land und sogar innerhalb von Ländern. Das macht die Legalität von CBD für viele verwirrend. Hier ist ein Leitfaden zu CBD und internationalen Gesetzen, um Ihnen zu helfen.

Ein CBD-Leitfaden

Bevor wir uns mit den Gesetzen von CBD beschäftigen, ist es hilfreich zu wissen, was es ist und warum Menschen es verwenden. Cannabis- und Hanfpflanzen bestehen aus über 100 chemischen Verbindungen, den so genannten Cannabinoiden. Wenn diese Cannabinoide aus den Pflanzen extrahiert und vom Menschen konsumiert werden, verleihen sie dem Körper eine Reihe von Wirkungen.

Aus diesem Grund finden Sie CBD in einer Reihe von Gesundheitsprodukten. Sie können jetzt Öle, Esswaren, Salben, Vaping-Produkte und viele andere Arten von CBD-Produkten kaufen. Diese Produkte können verwendet werden, um verschiedene Symptome und Krankheiten zu behandeln, oder einfach als eine allgemeine Ergänzung für die allgemeine Gesundheit.

CBD kann sowohl aus Hanf- als auch aus Marihuanapflanzen extrahiert werden, daher die Schwierigkeit bei der Durchsetzung der Gesetze. In vielen Teilen der Welt gibt es immer noch strenge Gesetze gegen Marihuana, was auch CBD-Produkte, die mit Marihuana hergestellt werden, illegal macht.

Auf der anderen Seite sind CBD-Produkte auf Hanfbasis viel weiter verbreitet. Sie werden im Allgemeinen als essbare Produkte betrachtet, obwohl sie alle die gleichen Cannabidiol-Vorteile haben. Der einzige Unterschied ist die Pflanze, aus der sie stammen. Produkte auf Hanfbasis in der Schweiz enthalten 1% THC oder weniger, so dass sie Sie nicht high machen oder psychoaktive Nebenwirkungen haben.

CBD Hanf

Legales Cannabis mit 1% THC

Nach dem Betäubungsmittelgesetz (BetmG) sind die Cannabispflanze und ihre Derivate mit einem THC-Gehalt von 1% oder mehr in der Schweiz nicht erlaubt. Es gibt jedoch eine beträchtliche Menge an Hanfprodukten mit einem geringen THC-Gehalt. Diese fallen nicht unter das BetmG, da ihr THC-Gehalt unter 1% liegt. Heute gibt es Produkte auf dem Markt, die auf Rohstoffen wie Cannabisblüten oder -pulver basieren. Daneben gibt es auch verarbeitete Produkte wie Extrakte in Form von Paste oder Öl, Tabakersatzstoffe, Bonbons, Kaugummis, Liquids für e-Zigaretten, Nahrungsergänzungsmittel, ätherische Öle und Salben. Es kann auch zur Herstellung von Papier, Kleidung, verschiedenen Stoffen, Seilen und sogar zur Isolierung von Gebäuden verwendet werden.

Über Cannabidiol: CBD

Cannabis enthält etwa 80 Cannabinoide und über 400 andere Substanzen. Die beiden wichtigsten sind THC, Tetrahydrocannabinol, und CBD, Cannabidiol. CBD reduziert u.a. die psychotrope Wirkung von THC. CBD unterliegt nicht dem Arzneimittelgesetz.

Produkte mit einem hohen CBD-Gehalt und einem niedrigen THC-Gehalt werden immer wichtiger. Es gibt eine hohe Nachfrage und das Angebot wächst in beeindruckendem Tempo. Die wahrscheinlichen therapeutischen Wirkungen, sind noch umstritten. Die Studienlage zu den medizinischen Wirkungen von Cannabidiol ist vorerst nicht ausreichend.

Das CBD-Gesetz in der Schweiz in Kürze

Das Bewusstsein und die Popularität von CBD wächst weltweit rasant. Länder wie Kanada und die Vereinigten Staaten sind führend, gefolgt von vielen anderen Ländern in Europa und dem Rest der Welt.

Während man in vielen Ländern immer noch Probleme haben kann, Cannabis zu bekommen, sind Hanfprodukte viel legaler erhältlich. Sie sollten jedoch immer die örtlichen CBD-Gesetze überprüfen, um sicherzustellen, dass Sie sich innerhalb der Grenzen der Legalität bewegen.

In vielen Fällen müssen Sie auch vermeiden, mit CBD-Produkten zu reisen. An vielen Orten können Sie mit THC-freien CBD-Produkten reisen. Allerdings können diejenigen, die Cannabisextrakte verwenden, einige rechtliche Grenzen überschreiten.

In der Schweiz werden die Drogen durch das Betäubungsmittelgesetz kontrolliert. Aber während dieses Gesetz verschiedene Substanzen abdeckt, ist CBD nicht eine davon. CBD-Produkte sind daher für den Verkauf und die Verwendung im Land verfügbar.

Allerdings müssen Cannabisprodukte in der Schweiz weniger als 1% THC enthalten. Dies bedeutet, dass Sie kein Problem haben sollten, Produkte wie CBD-Öl ohne THC zu kaufen und zu verwenden. Produzenten können auch bestimmte Sorten mit hohem CBD-Gehalt anbauen, solange sie einen sehr niedrigen THC-Gehalt haben.

In der Schweiz werden CBD-Produkte manchmal als medizinisches Cannabis bezeichnet. Sie werden oft in Tabakläden verkauft.

Sie können Ihr Cannabis in der Schweiz ganz einfach legal online auf anerkannten Seiten wie JustBob.ch kaufen. Das ist die Garantie, hochwertiges CBD-Cannabis zu den besten Preisen und mit Rückverfolgbarkeit und anerkannten Vorteilen zu geniessen.

Print Friendly, PDF & Email
Previous Erholsamer Schlaf ist wichtig
Next Ping! Neue Lauschtour-App für Bad Reichenhall

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.