Indoor Training – so vergeht die Zeit schneller


Indoor Training – so vergeht die Zeit schneller
Indoor Training – so vergeht die Zeit schneller

In den kälteren Monaten verlagert sich das Fitness-Training wieder vermehrt in die Innenräume. Hochwertige Trainingsgeräte gibt es mittlerweile ausreichend auf dem Markt, wodurch die Umsetzung kein Problem mehr darstellt. Allerdings beinhaltet das Training in den eigenen vier Wänden ein anderes Problem. Die Geräte mögen noch so gut sein, die Abwechslung eines Trainings an der frischen Luft können sie trotzdem nicht ersetzen. Um dennoch keine Langeweile aufkommen zu lassen, bedarf es einer Ablenkung, um die schweisstreibende Angelegenheit besser zu bewältigen.

Podcasts gegen die Langeweile

Wenn das eigene kleine Fitness-Studio eingerichtet ist, kann es mit dem Training losgehen. Wer dabei nicht nur etwas für seinen Körper, sondern auch für seinen Geist tun möchte, greift gerne zu Podcasts. Dieses Medium erlebte in den letzten Jahren einen grossen Aufschwung und das Angebot stellt sich als reichhaltig dar. Während des Sports bieten sich zum Beispiel Podcasts zum entsprechenden Thema an, um noch mehr Input zu erhalten. Aber auch ein Fan-Podcast zum Lieblingsverein bringt einen interessanten Zeitvertreib mit sich. Wem die eigene Anstrengung reicht, kann natürlich auch zu einem anderen Thema greifen. Egal ob es sich dabei um Politik, Ernährung oder Physik handelt – die Themenvielfalt lässt im weiten Feld der Podcasts keine Wünsche offen.

Spiele, Filme und Fernsehen

Wer sich gerne in Multitasking üben möchte, kann versuchen, noch einer weiteren Aktivität während des Trainings nachzugehen. Spiele in einem Online Casino auf https://casino.netbet.de/ oder https://casino.netbet.com/de/ sind nur eine Idee von vielen. Sportler können auch andere Ansätze wählen wie zum Beispiel ein Videospiel, das nebenher auf dem Computer läuft. Zu beachten gilt es dabei lediglich, dass auch hierfür eine gewisse Konzentration vonnöten ist. Daher empfiehlt es sich, solche Multitasking-Aktivitäten eher bei Trainingseinheiten im niedrigeren Intensitätsbereich vorzunehmen.

Besser auf den Sport konzentrieren und trotzdem Ablenkungen finden können Sportler mit Filmen. Im Zeitalter von Netflix und Co. ist der passende Film auch schnell gefunden und die Motivation noch mehr gesteigert. Wer sich zu eigenen Höchstleistungen treiben will, schaut währenddessen am besten anderen beim Sport zu. Warum nicht also die eigene Session mit dem Sport-Highlight des Tages kombinieren, um in Gedanken gegen die Profis anzutreten?

Neue Trainings-Apps

Da das Indoor Training wieder verstärkt in den Fokus gerückt ist, hat auch der Markt das Potenzial längst erkannt. Aus diesem Grund haben sich einige Hersteller mit der Entwicklung von speziellen Apps für das Indoor Training hervorgetan. Dort verschmilzt die körperliche Anstrengung von Sport mit dem Unterhaltungsfaktor eines Videospiels. Der Nachteil besteht in den höheren Kosten, den sowohl die Soft- als auch die Hardware mit sich bringen. Wer aber plant, auch langfristig seine Winter mit den Geräten zu verbringen, kann diese Option in seine Überlegungen mit einfliessen lassen. Die Hersteller punkten mit einer Vielzahl von spannenden Angeboten. So finden zwischenzeitlich sogar eigene Wettkämpfe auf den Plattformen statt, an denen auch professionelle Sportler teilnehmen. Es ist also im Bereich des Möglichen, dass man als Amateur in einem Wettkampf plötzlich gegen sein sportliches Vorbild antritt. Damit wird das Angebot dann für den ein oder anderen sogar zur Option für den Sommer.

Print Friendly, PDF & Email
Previous Den Spielspass mit allen Sinnen geniessen
Next Vergnügen für die Reichen und Berühmten: Top 5 der luxuriösesten Casinos der Welt

No Comment

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.